Wirtgen Mineral Technology Days 2015 – Internationaler Branchentreff bei Benninghoven

Gastgeber des achten internationalen Branchentreffs der Wirtgen Group war 2015 die Benninghoven GmbH & Co. KG. Mehr als 2.500 Fachbesucher aus über 100 Ländern erlebten beim Asphaltmischanlagen-Spezialisten in Mülheim an der Mosel praxisgerechte und zukunftsweisende Lösungen aus dem Wirtgen Group Geschäftsfeld Mineral Technologies.

Tiefe Einblicke hinter die Kulissen erhielt das Fachpublikum bei den Rundgängen durch die Benninghoven Werke in Mülheim und Wittlich. Die hohe Fertigungstiefe und das Handling der riesigen Werkstücke bei der Produktion der stählernen Giganten beeindruckten ebenso wie die Maschinenausstellung, die einen eindrucksvollen Überblick über das ausgefeilte Produktprogramm der Wirtgen Group Mineral Technologies gab. Für den Erfahrungsaustausch unter Experten bot die Veranstaltung die ideale Plattform.

Anwendungs-Know-how und Projekt-Support für den Kundenerfolg

Neben den Premium-Produkten basiert das Leistungsportfolio der Wirtgen Group im Geschäftsfeld Mineral Technologies auf einem fundierten Anwendung-Know-how und zuverlässigen After Sales Lösungen. Denn gerade im Projektgeschäft sind Expertenwissen und Best-Practice gefragt, um in jeder Anwendung mit der passenden Maschine bzw. Anlage das volle Potenzial auszuschöpfen.

Stählerne Giganten im Live-Einsatz

Wie das in der Praxis aussehen kann, demonstrierten die Wirtgen Group Anwendungsexperten in spannenden Live-Vorführungen. So repräsentierten die beiden Surface Miner 2200 SM 3.8 und 2500 SM die breite Anwendungsvielfalt der Wirtgen Maschinen bei der produktiven Gewinnung von Weich- bis Hartgestein. Dabei legte der 111 t schwere Wirtgen Surface Miner 2500 SM stolze 1.065 Pferdestärken in den Materialausbau mit Lkw-Direktverladung via Ladeband. Kleemann überzeugte nicht nur mit einer verketteten Anlagenkombination – bestehend aus dem Backenbrecher MC 110 Z EVO, dem Kegelbrecher MCO 9 EVO und der Siebanlage MS 16 D – beim Zerkleinern von Naturstein in verschiedene, qualitativ hochwertige Endkörnungen innerhalb einer dreistufigen Prozesskette. Denn nachdem der mobile Prallbrecher MR 130 ZS EVO 2 anschaulich zeigte, wie selbst große Leistungsmengen im Naturstein verarbeitet werden können, zeigte Kleemann mit dem Backenbrecher MC 110 Z EVO, dass beide Anlagen auch das hochleistungsfähige Beton- und Bauschuttrecycling spielend meistern. Gastgeber Benninghoven punktete mit dem Granulator MBRG 2000-2 und dem schonenden Granulieren von Ausbauasphalt mit anschließender Separierung in zwei Fraktionen. Doch damit nicht genug. Auch die Funktionsweise und Steuerung der Asphaltmischanlage TBA 3000 wurden vor Ort gezeigt – im Materialfluss von der Vordosierung über den Trocknungs- und Erhitzungsprozess bis hin zum eigentlichen Mischprozess mit anschließender Verladung des fertigen Mischgutes.

Internationale Spezialisten referieren

Mit Fachvorträgen zu Themen wie Polymerbitumen und Recyclingtechnologien informierten internationale Spezialisten über ihre Erfahrungen aus der Praxis. Nicht fehlen dürfen bei den Branchentreffs der Wirtgen Group die Themenausstellungen zu den technologischen Kernkompetenzen der Wirtgen Group Produktmarken. Die Fachbesucher konnten daher während den Mineral Technology Days 2015 in Erlebniswelten zur Wirtgen Schneidtechnologie, zu Highlights der Kleemann EVO-Serien und das moderne Benninghoven Recycling-Management von der Ausbauasphalt-Aufbereitung bis hin zu den Zugabesystemen in die Asphaltmischanlage eintauchen.

Produktprogramm mit Innovationen gespickt

Nicht weniger als 19 Exponate, und damit einen Querschnitt aus dem umfangreichen Produktprogramm der Wirtgen Group Mineral Technologies, bekam das Fachpublikum in der Maschinenausstellung zu sehen. Sichtlich beeindruckt von den Exponaten und ihren Dimensionen galt das Interesse insbesondere den Innovationen, die in Mülheim an der Mosel erstmals der Öffentlichkeit präsentiert wurden.

Wirtgen

So zeigte Wirtgen ein neues Schneidaggregat für das Surface Miner Flaggschiff 4200 SM, das speziell für das Windrow-Verfahren, also das Ablegen des Materials in Schwaden hinter der Maschine, entwickelt wurde. Dank 15% mehr Output und 15% geringeren Meißelverbrauch gegenüber dem Standard-Schneidaggregat ist der Abbau von Lagerstättenmaterialien damit künftig noch wirtschaftlicher. Finanzielle Vorteile generieren Mining-Unternehmen auch durch das neue Kamerasystem zur Schichtgrenzen-Erkennung. Mit der durch den Farb- und/oder Strukturunterschied der beiden Mineralien einfachen Visualisierung des Übergangs vom wertvollen Gestein in das Zwischenmittel ist der selektive Abbau noch wirtschaftlicher. Durch den exakten Ausbau wird mehr Material mit hoher Reinheit gewonnen und dessen Wirkungsgrad in der Aufbereitungsanlage erhöht. Für die Mining-Unternehmen bedeutet das eine Reduzierung der dem Ausbau nachgelagerten Prozesskosten und eine erhebliche Steigerung ihrer Gewinne.

Kleemann

Der MOBICONE MCO 9 EVO stand im Mittelpunkt der Kleemann Exponate, schließt der raupenmobile Kegelbrecher doch eine der letzten Lücken im Kleemann Modellprogramm. Wie die anderen Kleemann Brecher der EVO-Linie wurde die MCO 9 speziell auf die Bedürfnisse der Kunden im Contractor-Markt entwickelt und überzeugt neben optimalen Verkettungsmöglichkeiten durch die übersichtliche Bedienung und den einfachen Transport. Dass die MCO 9 EVO ideal zum mobilen Backenbrecher MOBICAT MC 110 EVO passt, zeigte sich auch bei der Live-Demo. Dort bildeten beide Anlagen zusammen mit der mobilen Dreidecker-Siebanlage MS 16 D eine hochproduktive Anlagenverkettung bei der Aufbereitung von Naturstein.

Benninghoven

Asphaltmischanlagen-Spezialist Benninghoven präsentierte mit 14 Exponaten das Gros der ausgestellten Produkte in Mülheim. Besondere Aufmerksamkeit genoss dabei der neue Heißgaserzeuger. Die indirekte Erhitzung von Ausbauasphalt im Gegenstrom mittels Heißgaserzeuger ist eine besonders Umwelt schonende und sehr wirtschaftliche Technik, die Benninghoven bereits in den vergangenen Jahrzehnten eingesetzt und stetig weiterentwickelt hat. Mit dem neuen Heißgaserzeuger hat das Unternehmen die Möglichkeit geschaffen, höhere Mengen an Recycling-Material hinzu zu fügen und gleichzeitig die Emissionswerte weiter zu reduzieren. Folge ist nicht zuletzt eine positive Gesamtenergiebilanz.

Wirtgen Group: Gesamte Prozesskette

Mit der Integration von Benninghoven bietet die Wirtgen Group im Geschäftsfeld Mineral Technologies Komplettlösungen für die Gewinnung von Lagerstättenmaterialien, die Aufbereitung mineralischer Rohstoffe und Recyclingmaterialien sowie die Herstellung von Asphalt an. Damit ist nun der Kreislauf von Road zu Mineral Technologies geschlossen und der Unternehmensverbund deckt mit eigenen Technologien die gesamte Prozesskette im Straßenbau ab: Aufbereiten, Mischen, Einbauen, Verdichten und wieder Sanieren.

Unter www.wirtgen-group.com/wmtd2015.stellen wir Ihnen eine Auswahl an Bildern der Wirtgen Mineral Technology Days 2015 zum Download bereit.

EN DE NL