Kompaktfräsen der F-Serie: Nachhaltig leistungsstark

Mit den modernen Kaltfräsen W 100 F(i), W 120 F(i) und W 130 F(i) stellt Wirtgen seine neue F-Serie Kompaktfräsen-Generation vor

Mit den Kaltfräsen W 100 F(i), W 120 F(i) und W 130 F(i) stellt Wirtgen auf der Bauma 2022 eine neue Kompaktfräsen-Generation vor. Sie integriert die branchenweit modernsten Technologien der bewährten Großfräsen F-Serie. Die neuen Wirtgen Kompaktfräsen führen unterschiedlichste Kaltfräsanwendungen umweltfreundlich und wirtschaftlich aus. Ein Highlight, insbesondere aus Sicht der Anwender: Erstmals können Kaltfräsen der Kompaktklasse mit der geschlossenen Komfortkabine ausgestattet werden. Sie sorgt für ein noch höheres Sicherheits- und Komfort-Niveau.

Kompakter Bauraum, große Leistungsstärke und effizienter Betrieb: Die neuen Wirtgen Kompaktfräsen der F-Serie vereinen viele Vorzüge. Sehen Sie mehr dazu im Video.

Drei neue Kompaktfräsen der F-Serie

Ob auf Autobahnen, Landstraßen, Parkplätzen oder in Innenstädten – die kompakten Abmessungen und ein optimiertes Maschinengewicht für den einfachen Transport prädestinieren die leistungsstarken Kompaktfräsen der F-Serie von Wirtgen für unterschiedlichste Baustelleneinsätze. Sie tragen Deckschichten produktiv ab und übernehmen Komplettausbauten bei Baustellenlosen aller Größen.

Allen Maschinen der neuen Kompaktfräsen-Generation gemein ist die Frontverladung. Auch die maximal mögliche Frästiefe von 330 mm ist identisch. Ein Unterschied zwischen den drei Modellen der neuen Kompaktfräsen besteht bei der Arbeitsbreite. So kann die W 100 F(i) 1,0 m breit fräsen, die W 120 F(i) 1,2 m und die W 130 F(i) 1,3 m.

Moderne Wirtgen Großfräsen-Technik für die Ein-Meter-Klasse

Zu den branchenweit modernsten Technologien der Wirtgen F-Serie Kompaktfräsen W 100 F(i), W 120 F(i) und W 130 F(i) gehören unter anderem die digitalen Assistenzsysteme MILL ASSIST, Wirtgen Performance Tracker (WPT) und das Nivelliersystem LEVEL PRO ACTIVE.

Die innovative Maschinensteuerung MILL ASSIST stellt einen nachhaltigen, effizienten Maschineneinsatz bei hoher Produktivität sicher. Der informative Wirtgen Performance Tracker (WPT) ermöglicht eine übersichtliche und exakte Baustellendokumentation und damit auch eine schnelle und genaue Abrechnung nach erfolgreicher Arbeit. Das moderne Nivelliersystem LEVEL PRO ACTIVE ermöglicht in Verbindung mit dem intuitiven Bedienkonzept eine effiziente Einmannbedienung und konstant präzise Fräsergebnisse.

Automatisch effizient und hochwertig fräsen dank MILL ASSIST

Allen Technologien voran bedeutet die Technologie MILL ASSIST eine echte Arbeitserleichterung für die Bediener. Im Automatikbetrieb stellt die innovative Maschinensteuerung das günstigste Arbeitsverhältnis zwischen Leistung und Betriebskosten ein. Dadurch steigt die Fräsleistung und reduziert gleichzeitig den Meißel- und den Dieselverbrauch – und damit auch die CO₂-Emissionen.

Der MILL ASSIST steuert die Motordrehzahl automatisch anhand verschiedener Prozessparameter und der vorgewählten Arbeitsstrategie. Ein breites nutzbares Drehzahlband ermöglicht dabei ein enormes Anwendungsspektrum. Im niedrigen Drehzahlbereich können Kraftstoff und Meißelverschleiß signifikant reduziert werden. Im oberen Drehzahlbereich wird auch bei höheren Flächenleistungen ein optimales Fräsbild erzielt. Der Bediener kann zusätzlich eine von drei Arbeitsstrategien wählen. Zur Wahl stehen „ECO“, „Leistungsoptimiert“ und „Fräsbildqualität“. So ist es zum Beispiel möglich, die erforderliche Fräsbildqualität stufenweise von grob bis sehr fein per Knopfdruck festzulegen.

Durch den schnellen Wechsel der FCS-Fräswalzen mit unterschiedlichen Linienabständen und unterschiedlichen Arbeitsbreiten lassen sich die Wirtgen Kompaktfräsen W 100 F(i), W 120 F(i) und W 130 F(i) auch auf der Baustelle in kurzer Zeit für wechselnde Anwendungen umrüsten.

Wirtgen MILL ASSIST: Drei Vorwahlstrategien (ECO, Leistungsoptimiert und Fräsbildqualität) stellen automatisch einen nachhaltigen, effizienten Maschineneinsatz bei hoher Produktivität sicher.

Präzise Nivellierung mit LEVEL PRO ACTIVE

Die neuen Kompaktfräsen W 100 F(i), W 120 F(i) und W 130 F(i) integrieren erstmalig das Wirtgen Nivelliersystem LEVEL PRO ACTIVE, das sich ebenfalls bereits in den Großfräsen der F-Serie bewiesen hat. Alle verbundenen Sensoren und Messwerte stellt das Bedienpanel übersichtlich dar und trägt so dazu bei, die Arbeitsprozesse so effizient wie möglich zu gestalten.

Das System ist vollständig in die Maschinensteuerung der Kaltfräse integriert und ermöglicht einen hohen Automatisierungsgrad, da wichtige Maschinenfunktionen direkt miteinander verknüpft sind.

Erste Wirtgen Kaltfräsen mit umweltfreundlichen John Deere Motoren

Die moderne Motorentechnologie erfüllt die strengsten Abgasgesetzgebungen gemäß Abgasstufe EU Stage 5 / US Tier 4 final und macht die neuen Wirtgen Kompaktfräsen effizient und nachhaltig im Betrieb. Die Drehmomentkennlinie des modernen Dieselmotors mit einer Nennleistung von 265 kW / 360 PS / 355 HP haben die Entwicklungsingenieure von Wirtgen und John Deere exakt auf die Anforderungen des Kaltfräsens angepasst.

Das nutzbare Drehzahlband hat Wirtgen erweitert. Es reicht nun von 1.200 min⁻¹ bis 2.100 min⁻¹, wobei bereits bei 1.200 min⁻¹ genügend Drehmoment zur Verfügung steht. Ab 1.500 min⁻¹ ist das Drehmomentmaximum erreicht. Dadurch verbrauchen die Maschinen auch bei hohen Leistungen und großer Frästiefe deutlich weniger Kraftstoff und stoßen entsprechend weniger CO₂ aus.

Tolles Produkt

Moderne Schaltzentrale auch mit geschlossener Kabine

Der neu entwickelte Fahrstand der neuen Wirtgen Kompaktfräsen W 100 F(i), W 120 F(i) und W 130 F(i) bietet hohen Bedienkomfort und zeichnet sich durch ergonomisch gestaltete Bedienelemente mit hochwertiger Haptik aus. Für eine gute Sicht auf alle wichtigen Arbeitsbereiche sorgen neben der schmalen Wespentaille auch bis zu fünf Kameras. Im neuen 5-Zoll-Bediendisplay in der Multifunktionsarmlehne werden alle wesentlichen Maschineninformationen übersichtlich angezeigt. Der Aufstieg am Heck der Maschine ist mit einer automatischen Höhenanpassung ausgestattet. So kann der Maschinenbediener den Fahrstand in jeder Arbeitssituation komfortabel und sicher betreten.

Ein besonderes Highlight in der Kompaktfräsen-Klasse ist die vollständig geschlossene Komfortkabine, die Maßstäbe bei der Ergonomie setzt. Sie ist verfügbar für die i-Maschinenversionen und schützt den Bediener vor der Witterung – ob Wind, Regen, Sonne oder Hitze. Die Kabinenluft wird durch ein Filtersystem gereinigt und mittels automatischer Klimatisierung temperiert, ein Überdrucksystem verhindert das Eindringen von Schmutz, Staub und Gefahrstoffen in den Innenraum. Damit schafft die Komfortkabine ein ermüdungsarmes Arbeitsumfeld und fördert die Konzentration.

Auch die Kommunikation ist einfacher: Durch die Komfortkabine ist der Geräuschpegel so niedrig, dass der Bediener bequem über eine Freisprecheinrichtung telefonieren und per Funkkopfhörer mit dem Bodenpersonal reden kann.

Arbeitskomfort wie bei den Wirtgen Großfräsen: Die W 100 F(i), W 120 F(i) und W 130 F(i) sind die ersten Kompaktfräsen, die mit geschlossener Komfortkabine geordert werden können.