Komplex wird einfach: Zwei Designpreise für Bedienkonzept Easy Drive von Hamm

Gutes Design – was bedeutet das bei einer Baumaschine? Zum Beispiel, dass die Bediener mühelos alle Funktionen verstehen und die Maschine intuitiv bedienen können. Gutes Design bedeutet auch, dass durch die Gestaltung Fehlbedienungen ausgeschlossen werden. Die Umsetzung dieser Erkenntnisse gehört bei Hamm seit Jahrzehnten zu den wesentlichen Aspekten der Produktentwicklung. Vor diesem Hintergrund entstehen bei Hamm seit den 1990-er Jahren höchst bedienerfreundliche Walzen. Für die aktuelle Maschinengeneration hat Hamm nun Easy Drive entwickelt. Dieses neue, baureihenübergreifende Bedienkonzept ermöglicht eine intuitive Bedienung und bietet ergonomisch optimale Fahrerstände. Schon Anfang 2015 erhielt Hamm dafür den iF Design Award. Nun wurde das Bedienkonzept Easy Drive für das hervorragende Design erneut prämiert, und zwar doppelt: als Universal Design expert favorite 2016 und als Universal Design consumer favorite 2016.

In modernen Baumaschinen arbeiten zahllose Prozessoren, SIM-Karten und andere High-Tech-Komponenten - allesamt komplexe Werkzeuge, mit denen die Bediener immer anspruchsvollere Aufgaben lösen müssen. Um das zu schaffen, ist ein intelligentes, klar strukturiertes Bedienkonzept vonnöten.

Komplexität minimieren

Genau diesem Thema widmet sich der Wettbewerb zum Universal Design. Er sucht Produkte, deren Form und Handhabung die Bedürfnisse möglichst vieler Anwender abdecken. Dabei soll die Komplexität auf ein Minimum reduziert werden. Nicht zuletzt sollen die Produkte möglichst fehlertolerant, gut gestaltet und nachhaltig sein.

Gezielte Entwicklung zum gelungenen Design

Produkte, die diese Anforderungen erfüllen, entstehen nicht zufällig. Dahinter steht vielmehr ein umfangreicher Gestaltungsprozess, der sich ganzheitlich mit den Aufgaben auseinandersetzt. Genau das hat Hamm getan und das Bedienkonzept als eine wesentliche Komponente der komplexen Baumaschinen betrachtet. Die Anforderungen bei der Entwicklung lauteten: minimale Lern- und Einarbeitungszeiten, übersichtliche Bedieneinheiten, intuitive Bedienung – und das alles baureihenübergreifend für alle Walzen.

Easy Drive bedeutet: In allen Walzen stehen gleiche Farben für gleiche Funktions-gruppen und es gibt ein gemeinsames Design, angepasst an die spezifischen Funktionen der Baureihen. Dabei befinden sich die Bedien-elemente für gleiche Funktionen immer an der gleichen Position im Fahrerstand.

Easy Drive bedeutet: In allen Walzen stehen gleiche Farben für gleiche Funktions-gruppen und es gibt ein gemeinsames Design, angepasst an die spezifischen Funktionen der Baureihen. Dabei befinden sich die Bedien-elemente für gleiche Funktionen immer an der gleichen Position im Fahrerstand.

Integrierter Entwicklungsprozess

Um diese Ziele zu erreichen, hat Hamm Mitarbeiter aus Konstruktion, Vertrieb, Produktmanagement, Service, Produktion, Marketing, Controlling und Einkauf in den Entwicklungsprozess integriert. Dazu kamen Spezialisten für Arbeitsmethodik, Ergonomie und Design. Sie alle zusammen haben mit Easy Drive eine wissenschaftlich fundierte, maschinenunabhängige Grundstruktur der Bedienung entwickelt. Sie ist modular aufgebaut und wird auf den aktuellen wie auf künftigen Walzen funktionieren.

Einfach zu bedienen und ergonomisch top

Dabei flossen die neuesten Ergonomie-Erkenntnisse in die Entwicklung ein. Zusammen mit Spezialisten hat Hamm zum Beispiel die Größen, Positionen und Verstellbereiche für Sitze, Armlehnen, Lenkrad, Armaturenbrett und Spiegel definiert und an die verschiedenen Maschinentypen angepasst. Durch die vielfältigen Verstellmöglichkeiten finden in den Easy Drive-Maschinen die Fahrer schnell eine gesunde Sitzposition. Von dort können sie die Walzen intuitiv bedienen, so dass sie ohne viel Vorwissen in jeder Situation schnell und richtig reagieren können.

Designpreis von Experten und Nutzern

Anfang 2015 erhielt Hamm für das Bedienkonzept Easy Drive den weltweit begehrten iF Design Award. Nun kam das Bedienkonzept auch bei den Juroren des Universal Design-Wettbewerbs ausgesprochen gut an. Dabei wurde Easy Drive gleich doppelt prämiert: einmal mit der Auszeichnung „Universal Design expert favorite 2016“, die von einer Expertenjury vergeben wird, und einmal mit der Auszeichnung „Universal Design consumer favorite 2016“, ausgelobt von einer 50-köpfigen Nutzerjury.

Die beiden Designpreise "Universal Design expert favorite 2016" und "Universal Design consumer favorite 2016" zeigen: Hamm ist mit Easy Drive ein flexibles, einfaches und intuitives Bedienkonzept gelungen.

Die beiden Designpreise "Universal Design expert favorite 2016" und "Universal Design consumer favorite 2016" zeigen: Hamm ist mit Easy Drive ein flexibles, einfaches und intuitives Bedienkonzept gelungen.

Seit 2015 auf dem Markt

Wer Easy Drive live erleben möchte, kann das tun, denn das Bedienkonzept ist seit 2015 in den Tandemwalzen der Serie DV+ auf dem Markt und wird von den Bedienern hochgelobt. Seit Anfang 2016 wird es außerdem sukzessive in die Tandemwalzen der Serie HD+ und die Walzenzüge der Serie H integriert.

EN DE NL