Der 21 m hohe Tiefbau.

Im Prinzip ist alles ganz einfach: Erde aufschütten, verdichten – und fertig ist das künstliche Plateau. Wenn das Gelände aber 160.000 m² groß ist und der Höhenunterschied bis zu 21 m beträgt, bekommt die Erdbaumaßnahme eine andere Dimension. Rund 200.000 m³ Boden waren es, die im deutschen Windhagen bewegt werden mussten.

Bodenstabilisierung bei der Montagehalle in Windhagen, Deutschland

Bodenstabilisierung bei der Montagehalle in Windhagen, Deutschland

Die Wirtgen GmbH war selbst der Auftraggeber: Das Stammwerk im Gewerbepark Hambitze stieß an seine Grenzen, weshalb man sich zu einer Werkserweiterung entschloss. Die neue Montagehalle nimmt 20.000 m² ein und ist 11 m hoch. Damit der alte und der neue Teil des Unternehmens auf gleicher Höhe liegen, wurde die Herstellung des künstlichen Plateaus notwendig. Damit die Lkw die gigantischen Erdmassen schnell herbeischaffen konnten, bauten zunächst Vögele Straßenfertiger die Zufahrtswege zur Baustelle.

Den aufgeschütteten Boden stabilisierten zunächst 2 Bodenstabilisierer von Wirtgen: ein WR 2500 und ein WR 2500 S. Sie stabilisierten den Boden in einer Arbeitstiefe von 50 cm und mischten je nach Feuchtigkeitsgehalt des Bodens ein vorgestreutes Kalk-Zement-Gemisch ein. 10 bis 30 kg Bindemittel pro Quadratmeter waren notwendig, um eine tragfähige Fundationsschicht herzustellen. 2 Hamm Walzenzüge der Serie 3000, einer mit Glattmantel- und einer mit Stampffußbandage, verdichteten den Boden.

Zunächst kam die Walze mit der Stampffußbandage, Typ 3520 P, zum Einsatz, die mit ihrem Gewicht von 20 t viermal in beiden Richtungen den Boden walzte, bevor der zweite Walzenzug mit der glatten Bandage für einen kompakten, Wasser abweisenden Oberflächenschluss sorgte. Schicht für Schicht arbeiteten sich die Maschinen so nach oben, bis das Plateau vollständig aufgeschüttet war. Spannend war zum Schluss die Frage, ob die Fläche gleichmäßig verdichtet war. Laborproben, Plattendrucktests sowie der Einsatz des HCQ-GPS-Navigators, einem System zur Flächendeckenden Verdichtungskontrolle von Hamm, bestätigten einen durchschnittlichen Verdichtungsgrad von 97%. Der eigentliche Hochbau der neuen Montagehalle kann also beginnen.

Die Baustelle: Windhagen, Deutschland
Gesamtfläche: 160.000 m²
Ausgeglichener Höhenunterschied: 14-21 m
Bewegte Erdmassen: 200.000 m³
Bindemittel-Zugabe: je 2.500 t Kalk und Zement
EN DE