Kompromisslose Qualität für die 500 km/h Strecke

Die Rennen dauern nur wenige Sekunden, doch in diesen Momenten muss alles passen. Das Fahrzeug genauso wie die Strecke. Denn wenn die Fahrer bei Beschleunigungsduellen – dem sogenannten Drag-Race – ihre Motoren starten, verlassen sie sich nicht nur auf die Fahrzeugtechnik. Auch die Ebenheit und Griffigkeit der Strecke müssen absolut perfekt sein. Bei der Sanierung des Gardermoen Raceway bei Oslo, der einzigen permanenten Drag-Race-Strecke Norwegens, stellte sich das Einbauteam von Stange Asfalt AS deshalb besonders hohen Anforderungen an den Asphalteinbau – mit Top-modernem Equipment von VÖGELE und HAMM.

Der Bahnrekord über die Viertelmeile (402,34 Meter) liegt auf dem legendären Gardermoen Raceway bei 4,7 Sekunden und 514 km/h Top-Speed. Zahlen, die verdeutlichen, dass der Asphaltbelag absolut perfekt sein muss.

Präzision im Millimeterbereich

Bei einem Dragster-Rennen erreichen die Piloten extrem hohe Geschwindigkeiten. Deshalb gelten strenge Anforderungen an die Ebenheit. Auf dem Gardermoen Raceway betrug der Toleranzbereich gerade einmal ±2 mm in Querrichtung auf 4,5 m Breite und es musste ein Dachprofil mit exakt +1° hergestellt werden. Die Strecke muss deshalb so präzise sein, da bereits bei kleinsten Unebenheiten das Fahrverhalten der Dragster-Fahrzeuge instabil werden kann. Die Piloten beschleunigen auf der Strecke in Sekunden auf Spitzengeschwindigkeiten von über 500 km/h. Nach einer Viertelmeile (402,34 m) ist das Rennen bereits vorbei – und der Bremsschirm wird gezogen.

Jeder Handgriff sitzt – dank ErgoPlus 3

„Dank des Bedienkonzepts ErgoPlus 3 können wir den Fertiger praktisch ‚blind’ bedienen. Das hilft uns, die Baustelle jederzeit im Blick zu behalten,“ so Aigars Pupelis, Bohlenbediener bei Stange Asfalt AS.

Um die geforderte Präzision zu erzielen, überließ das norwegische Bauunternehmen Stange Asfalt AS auf der Strecke am Flughafen von Oslo nichts dem Zufall: Der SUPER 1900-3i nivellierte mit zwei Ultraschall-Multi-Sensoren von VÖGELE. Um einen kontinuierlichen Einbau ohne jeden Stopp sicherzustellen, übernahm ein VÖGELE PowerFeeder vom Typ MT 3000-2i Offset die Beschickung. Bei allen drei Schichten des neuen Asphaltpakets verdichteten HAMM Walzen vom Typ DV 70 VO und DV 90 VO – jeweils ausgestattet mit Vibrations- und Oszillationsbandagen. Auf der Baumaßnahme zahlte sich neben der gleichermaßen innovativen wie zuverlässigen Maschinentechnik auch die Eingespieltheit des Einbauteams aus: Die Vertrautheit mit der VÖGELE Technik zeigte sich in jeder Situation.

Einbau nach Maß: Das Einbauteam von Stange Asfalt AS erfüllte höchste Anforderungen an die Ebenheit und Oberflächenqualität der Drag-Race-Strecke.

Ludwigshafen / Dezember 2016

EN DE