Betriebskosten senken mit WIDRIVE

Mit der innovativen Maschinensteuerung WIDRIVE ist eine kundenorientierte Neuentwicklung gelungen. Bei der neuen Großfräse W 150 kommt das System erstmals in vollem Leistungsumfang zum Einsatz. Für Kunden rechnet sich WIDRIVE durch geringere Dieselverbrauchswerte und erhöhte Tagesförderleistung. In der Summe betrachtet sorgt WIDRIVE durch sinnvolle Automatikfunktionen für eine günstige Gesamtumweltbilanz.

WIDRIVE ist die zukunftsweisende Maschinensteuerung für maximale Leistung der Maschine: die intelligente Koppelung aller Maschinenfunktionen sorgt für ein Höchstmaß an Flächenleistung.

WIDRIVE ist die zukunftsweisende Maschinensteuerung für maximale Leistung der Maschine: die intelligente Koppelung aller Maschinenfunktionen sorgt für ein Höchstmaß an Flächenleistung.

WIDRIVE - ein rundum stimmiges Maschinensteuerungskonzept

WIDRIVE verknüpft die wichtigsten Maschinenfunktionen miteinander – Dieselmotor, Fahrantrieb, Fräswalzenantrieb, Bandantrieb, Wasseranlage, 4-fach-Pendelung sowie die LEVEL PRO Nivellierung werden zentral gesteuert. Damit entfallen für den Fahrer in der Regel ca. 50 % der manuellen Eingriffe, die er bisher zur Steuerung der Maschine und zur Koordination der einzelnen Arbeitsschritte beim Fräsprozess anwenden musste.

Durch Feldtests sind Anforderungen von erfahrenen Fräsfahrern direkt in die Entwicklung eingeflossen. Das Ergebnis: Ein praxisgerechtes Steuerungstool für jede Arbeitssituation im Baustellenalltag mit einer einzigartigen Bedienerfreundlichkeit. Entwicklungsziel war von Anfang an, den Maschinenfahrer bei seiner täglichen Arbeit zu entlasten und gleichzeitig die maximale Arbeitsleistung zu erreichen.

Umwelt geschont, Sprit gespart

Im Ergebnis ist unter anderem eine deutliche Reduzierung des Dieselverbrauchs im Verhältnis zur gefrästen Asphaltmenge bei einer erhöhten Fräsleistung in der Einsatzzeit nachweisbar.

Sobald der Maschinenbediener den Fahrhebel betätigt, schaltet sich WIDRIVE ein und übernimmt die automatische Ansteuerung der Motordrehzahl des Dieselmotors sowie des Fahrantriebs. Bei Fräsbeginn und dem Ansetzen der Fräswalze schaltet WIDRIVE auf volle Motordrehzahl, ohne dass die Funktion manuell ausgeführt werden muss. Am Ende der Frässtrecke senkt WIDRIVE die Drehzahl selbständig ab. Diese Automatik sorgt damit auch für eine Lärmreduzierung.

In der neuen Wirtgen Großfräse W 150 schöpft WIDRIVE sein komplettes Leistungsspektrum aus: Der Maschinenfahrer wird wesentlich entlastet, die Produktivität maximiert.

In der neuen Wirtgen Großfräse W 150 schöpft WIDRIVE sein komplettes Leistungsspektrum aus: Der Maschinenfahrer wird wesentlich entlastet, die Produktivität maximiert.

WIDRIVE ermöglicht auf diese Weise ebenfalls ein komfortables, automatives Fahren im Transportbetrieb. Darüber hinaus schaltet WIDRIVE beim Fräsen die Grenzlastregelung der Maschinensteuerung automatisch zu, um die Motordrehzahl in einem günstigen Bereich zu halten. Das Fazit: Durch die immer optimal an die Situation angepasste Drehzahlsteuerung werden Umwelt und Ressourcen geschont und der Kraftstoffverbrauch verringert.

WIDRIVE regelt auch den Fräswalzenantrieb vollkommen autark: Bei Zuschaltung der Fräswalze senkt die Steuerung die Motordrehzahl kurzfristig ab, schaltet die Kupplung zu und bringt anschließend die Motordrehzahl wieder auf Touren, um den Fräsprozess mit voller Leistung zu starten. Hier verknüpft WIDRIVE selbständig die notwendigen Prozesse miteinander, die ein Maschinenführer für eine reibungslose Abfolge der Arbeitsschritte zuvor per Schalter ausgeführt hat.

Wasserverbrauch reduziert

Um die Logistikprozesse auf der Baustelle zu verbessern und Kosten zu sparen, ist heute ein wirtschaftliches Wassermanagement beim Kaltfräsen gefragt. WIDRIVE aktiviert im Fräsbetrieb automatisch die Zuschaltung der Wasseranlage und schaltet sie beim Stopp der Fräsarbeiten auch automatisch wieder aus. Der Wasserverbrauch wird um 30 bis 40 Prozent verringert.

Kein Fräsgutverlust durch sinnvolle Automatisierung

Das automatische Abschalten des Bandantriebs beim Rückwärtsfahren der Fräse im Transportbetrieb erweist sich besonders beim Wechsel der Frässpur als praktisch. Der Fahrer setzt zurück und der Bandantrieb stoppt sofort, WIDRIVE regelt dies vollautomatisch. So verliert die Kaltfräse auch kein Fräsgut unnötig, das dann wieder aus der Frässpur geräumt werden müsste.

Total ausgeglichen: 4-fach-Pendelsystem macht’s möglich

Serienmäßig wird die neue Großfräse W 150 mit einer Neuheit, dem 4-fach-Pendel- und Höhenverstellsystem ausgeliefert. Das Höhenverstellsystem übernimmt automatisch die optimale Maschinenausrichtung parallel zur Oberfläche der Fahrbahn, sowohl im Fräsprozess als auch bei der Transportfahrt. In der Praxis heißt das, dass der Maschinenfahrer den Ausgleich der Maschine nicht mehr manuell einleiten muss. WIDRIVE erkennt von alleine, dass beispielsweise eine Verstellung der hinteren Fahrwerke notwendig ist, um die Maschine parallel zur Fahrbahnoberfläche auszurichten. Dadurch wird die Maschinenbedienung noch komfortabler.

In Kombination unschlagbar: LEVEL PRO und WIDRIVE

Das innovative, von Wirtgen entwickelte Nivelliersystem LEVEL PRO bietet viele Vorteile: im Fräsbetrieb frei anwählbare Sensoren, praktische Memory-Funktionen, zwei steuerbare Regelkreise und bis zu drei angezeigte Sensorwerte auf einem ebenso robusten wie übersichtlichen Display. Bis zu drei LEVEL PRO Bediendisplays können an der Fräse gleichzeitig eingesetzt werden.

Maschinensteuerung und Nivelliersystem werden zur Einheit: WIDRIVE und LEVEL PRO kommunizieren miteinander und entlasten so den Maschinenbediener von zusätzlichen Handgriffen.

Maschinensteuerung und Nivelliersystem werden zur Einheit: WIDRIVE und LEVEL PRO kommunizieren miteinander und entlasten so den Maschinenbediener von zusätzlichen Handgriffen.

In Kombination mit dem Maschinensteuerungssystem WIDRIVE kommen die Vorteile der Wirtgen Nivellierautomatik noch viel besser zum Tragen: Aktiviert der Maschinenführer beim Ansetzen der Fräswalze den Automatikmodus von LEVEL PRO, so wird die Kommunikation mit der zentralen Maschinensteuerung WIDRIVE aufgebaut und die entsprechenden Prozesse zum Fräsen in Gang gesetzt, ohne dass der Fahrer noch zusätzliche Funktionen wie etwa die Dieselmotordrehzahl oder die Wasseranlage bedienen muss.

EN DE