Autobahn-Ausbau in großer Breite

Führende Technik, große Breite

SUPER 3000-3i saniert mit der Einbaubohle SB 350 in 16 m Breite.


In großer Arbeitsbreite einbauen ist bereits eine Herausforderung. Wenn dabei zugleich ein hochwertiges Asphaltpaket entstehen soll, das einer hohen Verkehrsbelastung von rund 78.300 Fahrzeugen dauerhaft standhält, braucht es führende Technologie. Bereits bei einem der ersten Einsätze – der Sanierung eines Teilabschnitts der Autobahn A 96 bei München – konnte der SUPER 3000-3i von VÖGELE zumindest ansatzweise aufzeigen, was in ihm steckt. Das Flaggschiff von VÖGELE arbeitete in Kombination mit der starren Bohle SB 350 in einer variierenden Breite von 14–16 m. Das sind rund 2 m unter ihrer Maximalbreite von weltrekordverdächtigen 18 m.

Nahtloses Einbauen bringt Qualitätsvorteile

Konkret bestand der Auftrag aus dem Ausbau von zwei auf drei Fahrstreifen. Bei den Asphaltarbeiten gab der Auftraggeber, die Autobahndirektion Südbayern, in der Ausschreibung vor, dass beide Richtungsfahrbahnen auf 8,9 km Länge nahtlos einzubauen sind. Damit war die Baumaßnahme wie geschaffen für den neuen SUPER 3000-3i von VÖGELE aus dem Fuhrpark von Richard Schulz Tiefbau GmbH & Co. KG. Das Bauunternehmen aus Neuburg in Bayern hat große Kompetenz für Einbauten in großer Breite. Gegenüber dem Einbau in mehreren Bahnen heiß an heiß bringe das klare Qualitätsvorteile, ist man bei Schulz überzeugt.

Flexibler Einbau bis 16 m Breite mit der starren Bohle SB 350

Der SUPER 3000-3i und die starre Bohle SB 350 war auch für das Einbauteam zunächst noch Neuland. Erfahrung hat das Einbauteam jedoch mit einem SUPER 2500, dem Vor-Vorgänger des neuen VÖGELE Flaggschiffs. Allen Innovationen voran waren es die neu entwickelten, extra breiten Ausziehanbauteile, mit denen die Produktivität gesteigert werden konnte. Auf jeder Bohlenseite kann per SmartWheel um 1,25 m verstellt und so die gesamte Arbeitsbreite um 2,5 m hydraulisch variiert werden.

Auf der Baustelle der A 96 hatten jedoch Bohle und Fertiger noch große Leistungsreserven: Die Tragschicht wurde in zwei Lagen von jeweils 11 cm Stärke hergestellt, gefolgt von einer Binderschicht mit 8,5 cm. Natürlich war auch bereits die Baustelle auf der A 96 beeindruckend, auch wenn hier nur ein Teil des möglichen Spektrums der SB 350 gefordert war. Die starre Bohle kann auch Frostschutzschichten mit bis 50 cm Stärke und Deckschichten bis 18 m Breite herstellen.

Flüssige Baustellenlogistik von Anfang an

Noch wichtiger als ohnehin ist bei großen Baumaßnahmen die Logistik. Planmäßig mussten auf der A 96, 2.500 t Asphalt pro Arbeitsschicht eingebaut und der Verkehr möglichst wenig gestört werden. Deshalb setzte Richard Schulz wie vorgeschrieben einen VÖGELE Beschicker MT 3000-2i Offset ein und wurde erst in den Abend- und Nachtstunden aktiv: Der Beschicker sorgte für kurze Entladezeiten des Mischguts, während der späte Arbeitsbeginn um 16 Uhr dabei half, die Umlaufzeiten der LKW zwischen Mischanlage und Baustelle von ca. 70 auf 40 Minuten zu reduzieren. Den Einbau selbst erledigt das Schulz-Team mit einer Geschwindigkeit von rund 2–3 m/min. Auch diesen Wert können die Spitzentechnologien von VÖGELE – der SUPER 3000-3i und die SB 350 – locker toppen: Die maximale Einbaugeschwindigkeit beträgt 24 m/min.

Navigation SUPER 3000-3i
SUPER 3000-3i

Raupenfertiger Highway Class

Grundbreite 3 m
Max. Einbaubreite 18 m
Maximale Einbaukapazität 1.800 t/h
SB 350 18 m Freisteller 936px Breite
SB 350

Starre Bohle

Grundbreite 3,5 m
Verdichtungsvarianten TV, TP1, TP2
Einbaubreite 3,50 m - 18,00 m