Kompetenz in Beton

Partnerschaft mit VSB infra

Sonderlösungen sind beim Betoneinbau Standard. Gleitschalungsfertiger von WIRTGEN sind daher alles andere als Produkte von der Stange. Zusammen mit dem Kunden werden sie im Team geplant und dann maßgeschneidert gefertigt.

Von 80, 60, 50, 30 bis 15. Was wie eine Zahlenfolge aus dem Mathematikunterricht klingt, entpuppt sich als Kombi-Offset-Mulde, die WIRTGEN für die VSB infra GmbH & Co. KG entwickelte. Geschäftsführer Kay Petersen hatte sich zunächst wie immer mit seiner Anfrage an Martin Datzert, Beratung und Verkauf bei der WIRTGEN GROUP Vertriebs- und Servicegesellschaft WIRTGEN WINDHAGEN, gewandt. „Wir kennen uns inzwischen seit 17 Jahren. Das schafft Vertrauen. Ich kann mich hundertprozentig auf die Lösungskompetenz von WIRTGEN verlassen.“

Qualität ist für mich entscheidend und WIRTGEN liefert sie. Eine gute Beziehung basiert auf Vertrauen – im Geschäftsleben wie zu Hause.
Kay Petersen, Geschäftsführer von VSB infra GmbH & Co. KG

Partner unterstützen

Um schnell auf Bauprojekte und deren unterschiedliche Anforderungen reagieren zu können, suchte Petersen nach einer Möglichkeit, seine 1,10 m breite Offset-Mulde flexibel einsetzen zu können. „Hatten wir früher zwischen Auftragsvergabe und Baubeginn rund 6 Wochen Zeit, müssen unsere Gleitschalungsfertiger heute schon nach 2 Wochen auf der Baustelle stehen“, verweist Petersen auf die steigende Anforderung hinsichtlich der Reaktionszeiten. Die Lösung von WIRTGEN: unterschiedlich breite Inlays. „Mit den „Einlagen“ kann unser Kunde seine Offset-Mulde jetzt nach dem Baukasten-Steck-Prinzip einfach und schnell den Anforderungen entsprechend umrüsten“, erklärt Datzert. Auch wenn die Sonderanfertigung im ersten Schritt zusätzliche Kosten bedeutete, gezögert hat Petersen keine Sekunde: „Die Sonderlösung ist permanent im Einsatz und hat sich längst bezahlt gemacht.“

Neben der Fachexpertise schätzt er die Art und Weise, wie WIRTGEN Lösungen entwickelt. „Die Projekte werden eng mit uns abgestimmt, wir sind jederzeit über deren Fortgang informiert“, beschreibt der Geschäftsführer die Zusammenarbeit mit dem Baumaschinenhersteller, bei dem sofort nach Eingang einer Anfrage die eingespielte Prozesskette im Stammwerk anläuft.

Die Konstruktionsabteilung von WIRTGEN ist die Schmiede vieler Sonderlösungen. Was in der Theorie mit einer CAD-Zeichnung am PC beginnt, ...

... wird anschließend in der Produktion von den Fertigungs-Spezialisten in die Praxis umgesetzt.

Lösungen schaffen

Im ersten Schritt verschafft sich der Produktmanager einen Überblick über die Rahmenbedingungen. „Wichtig ist, jedes Puzzleteil – von den Anwendungsanforderungen bis zu den Transportbestimmungen – zu kennen und alle Informationen sauber zu dokumentieren. Erst dann können wir gezielt eine geeignete Lösung anbieten“, sagt Martin Datzert.

Bevor es soweit ist, müssen die WIRTGEN Konstrukteure die Umsetzbarkeit verschiedener Ansätze prüfen. Markus Zimmermann, Abteilung Entwicklung und Konstruktion: „In der Entwicklung von Sonderlösungen für Gleitschalungsfertiger haben wir große Erfahrung, das ergibt sich aus den vielfältigen Anforderungen, die der Betoneinbau mit sich bringt.“ Dennoch ist es für die Anwendungsspezialisten von WIRTGEN immer wieder eine spannende Herausforderung, neue Kundenwünsche umzusetzen. Nicht selten sind die Vorstellungen auf Kundenseite derart konkret, dass sie eigene Skizzen einbringen. So hatte auch Kay Petersen seinerzeit eine Zeichnung im Gepäck. „Unsere Partner wissen eben, was sie wollen. Letztlich hilft uns jede Art von Präzisierung, das ideale Ergebnis in bester Qualität zu erzielen“, sind sich Zimmermann und Datzert einig.

Unsere Partner wissen eben, was sie wollen. Letztlich hilft uns jede Art von Präzisierung, das ideale Ergebnis in bester Qualität zu erzielen.
Martin Datzert, Beratung und Verkauf, WIRTGEN WINDHAGEN

Qualität sichern

In einem anderen Sonderprojekt galt es, für den Kunden einen Gleitschalungsfertiger zu konzipieren, der gleichzeitig zwei Betonbahnen für ein Gleisbett in einem Tunnel einbauen kann. Mit einem Standard Gleitschalungsfertiger nicht abbildbar. WIRTGEN präsentierte daraufhin drei mögliche Lösungen. Die vom Kunden ausgewählte Variante sah schließlich einen SP 25i als Basismaschine vor, weil er als kleiner Inset-/Offsetfertiger flexibel einsetzbar ist und mit seinen Abmessungen über die nötige Wendigkeit bei Tunnelarbeiten verfügt.

Kay Petersen (r.) fachsimpelt während seines Besuchs mit Meister Thomas Buchholz über das Bedienkonzept der WIRTGEN Betonfertiger.

Sonderlösungen wie der SP 25i mit Doppelmulde und erhöhtem Fahrwerk sind auch für Geschäftsführer Petersen interessant. „Ich kann mich jederzeit an WIRTGEN wenden und sicher sein, die passende Lösung zu bekommen.“

Um die beiden Betonspuren in einem Arbeitsgang einbauen zu können, musste der Standard-Gleitschalungsfertiger an diversen Stellen jedoch völlig neu konfiguriert werden. Denn: der SP 25i soll die erste Spur im Inset-Verfahren einbauen, das heißt zwischen den Fahrwerken; die zweite Spur entsteht im Offset-Verfahren, bei dem die Mulde außerhalb der Fahrketten aufgehängt ist. Die Materialbeschickung erfolgt mit einem Lkw, der den frischen Beton in die am vorderen Teil des Betonfertigers befindliche Förderschnecke ablädt.

Damit beide Mulden gleichzeitig mit Material bevorratet werden können, entwickelten die WIRTGEN Ingenieure eine Sonderkonstruktion, bei der auf dem Seitenträger des SP 25i ein so genannter Schütte-Bogen montiert wurde. Durch ihn wird der von der Schnecke zur Schütte geförderte Beton gleichmäßig beiden Mulden zugeführt. „Eine große Herausforderung bestand darin, den Materialfluss im Muldentrichter auch bei sehr starkem Gefälle in den Kurven zu gewährleisten, denn Beton fließt erst ab einer Neigung von 60 Grad“, erklärt Zimmermann. Auch diese Kunden-Anforderung konnten die Konstrukteure durch entsprechende Anpassungen des Schütte-Bogens umsetzen.

Die Inset-Mulde wurde ebenfalls auf Grund der Gefälle-Anforderung zur Spur-Innenseite modifiziert. Weil für das zu bauende Schienennetz in regelmäßigen Abständen bereits Bahnsteige existieren, wurden die Offset-Mulden flacher als Standard-Mulden konzipiert. So kann der Gleitschalungsfertiger mit der Offset-Mulde unter das Betonprofil für den Bahnsteig gelangen. Anwendungsspezifische Anpassungen waren darüber hinaus an den Fahrwerken nötig. Der bei der Standardversion des SP 25i an der Außenseite platzierte Schutz des Fahrmotors musste aufgrund der beengten Platzverhältnisse im Tunnel auf der Fahrwerksinnenseite angebracht werden. Damit der Fahrmotorschutz beim Einbau nicht in das Betonprofil ragt, sind die Fahrwerke jetzt um jeweils 160 mm höher.

Bei der Sonderlösung SP 25i ist das Fahrwerk 160 mm höher als in der Standard-Version.

Unser Team besteht aus Spezialisten, die sich mit Sonderlösungen auskennen.
Thomas Buchholz, Meister Gleitschalungsfertiger, WIRTGEN

Von Profis für Profis

Unmittelbar nachdem der Kunde „grünes Licht“ zur Produktion einer Sonderlösung gibt, übernehmen die Profis in der Fertigung. In diesem Fall rollte sogleich der SP 25i in die Werkshalle für Sondermaschinen. Auf sein Fertigungs-Team kann sich Thomas Buchholz, Meister im Fachbereich Gleitschalungsfertiger, dabei ohne Wenn und Aber verlassen: „Wir haben eine erfahrene Mannschaft, die schon unzählige Gleitschalungsfertiger gebaut hat. Sonderlösungen gehören bei uns einfach dazu. Da sitzt jeder Handgriff.“

Auch die VSB infra hat schon diverse Schienenprojekte realisiert. Umso interessierter sah sich Geschäftsführer Petersen während seines Werksbesuchs in Windhagen die Sonderlösungen beim SP 25i aus nächster Nähe an. „Die Anforderungen im Betoneinbau stellen uns Bauunternehmen und die Maschinenhersteller immer wieder vor neue Aufgaben. Daher bin ich froh, mit WIRTGEN einen starken und zuverlässigen Partner an meiner Seite zu wissen. Bisher konnten wir gemeinsam noch jede Herausforderung meistern.“

25 MASCHINEN-MODELLE

bietet WIRTGEN im Betoneinbau – Sonderformen nicht mitgezählt.

16.000 MILLIMETER

breite Fahrbahnen bauen die Gleitschalungsfertiger im Inset-Verfahren problemlos ein.

2.200 MILLIMETER

hohe monolithische Profile schaffen WIRTGEN Betonfertiger im Offset-Verfahren.

PRODUKTE

Erfahren Sie mehr zu unserem Produktprogramm im Betoneinbau.

mehr erfahren

EN DE