Mobiler Kegelbrecher MCO 11 PRO

MCO 11 PRO Mobiler Kegelbrecher

470

t/h

1.120

mm

Eigenschaften

Der mobile Kegelbrecher MOBICONE MCO 11 PRO zeichnet sich durch eine äußerst robuste Bauweise und eine sehr hohe Leistungsfähigkeit aus. Die Anlage kann optional über eine externe Stromquelle betrieben werden und überzeugt durch einen wartungsarmen Betrieb.

  • Äußerst robuste Bauweise
  • sehr hohe Produktionsleistungen, wartungsarmer Betrieb
  • Diesel-elektrisches Antriebskonzept mit Möglichkeit zur externen Stromversorgung (optional)
  • Optimale Kombination mit vorgelagertem Backenbrecher MOBICAT MC 120 Z PRO
Weniger anzeigen
Highlights

Die MOBICONE MCO 11 PRO zeichnet sich durch eine äußerst robuste Bauweise und eine sehr hohe Leistungsfähigkeit aus. Die Anlage kann optional über eine externe Stromquelle betrieben werden und überzeugt durch einen wartungsarmen Betrieb.

Aufgabeeinheit
Continuous Feed System (CFS)
Brechereinheit
Brechspalteinstellung
Antrieb
Steuerung
Brecherabzugsband
Transport
Sicherheit und Ergonomie
Tolles Produkt

Intuitives Steuerungskonzept SPECTIVE - für eine einfache Bedienung

Die Maschinen können mit dem einfachen Bedienkonzept SPECTIVE über ein Touchpanel bedient werden. Alle Komponenten und Funktionen sind komfortabel vom Boden aus steuerbar.

SPECTIVE führt den Bediener schrittweise durch den Startvorgang. Auf dem Startbildschirm wird die gesamte Anlage mit allen einstellbaren Funktionen auf einen Blick grafisch dargestellt. Bei Auswahl der gewünschten Funktion wird mit klaren Anweisungen durch alle Bedienschritte geführt. Bei einer Störung wird auf dem Display eine Fehlerdiagnose angezeigt. Durch die Fehlerlokalisierung und Beschreibung sowie Abhilfetipps werden Stillstandzeiten verringert. Das 12 Zoll Touchpanel ist staubunempfindlich und durch Licht- und Kontraststärke immer gut ablesbar. Es reagiert auf Berührung von Finger, Stift oder Handschuh.

Mehr erfahren

Continuous Feed System (CFS)

Für eine kontinuierliche Brecherauslastung.

Eine gleichmäßige Beschickung ist unerlässlich für ein gutes Produkt, optimalen Durchsatz und geringen Verschleiß.

Damit die Brechkammer immer gleichmäßig gefüllt ist, überwacht das Continuous Feed System (CFS) den Brecherfüllstand (Backenbrecher und Kegelbrecher) bzw. die Belastung an Schwinge und Rotor sowie die Motorauslastung (Prallbrecher).

Abhängig davon reguliert das CFS die Frequenz der Aufgaberinne und des Vorsiebs. So wird ein Rückstau auf dem Vorsieb vermieden und der Brecher ist optimal ausgelastet. Ist die Brechkammer nach einer Überlast wieder frei, wird die Materialförderung verzögerungsfrei fortgesetzt.

Das CFS erleichtert die Arbeit des Bedieners, da sich die Maschine automatisch um einen gleichmäßigen Materialfluss und damit eine optimale Beschickung des Brechers kümmert.

Alles im Blick mit WITOS®

Das Telematiksystem WITOS FleetView unterstützt beim effizienten Flotten- und Servicemanagement. Dabei stehen orts-und zeitunabhängig Informationen zum Betriebszustand der Maschinen zur Verfügung. Auch Anwender mit nur einer Maschine profitieren von WITOS.

Von der Unterstützung von Wartungs- und Diagnoseprozessen bis hin zur gezielten Kontrolle der Maschinen: Das Leistungsspektrum ist breit gefächert und eine optimale Ergänzung zu den WIRTGEN GROUP Smart Service Vereinbarungen.

Mehr erfahren

Innovatives Diesel-direktelektrisch Antriebskonzept - starke Leistung mit besten Verbrauchswerten

Die Brecher der EVO-Line verfügen über ein innovatives „Diesel-direktelektrisch“- Antriebskonzept und sind kraftvoll und sparsam zugleich.

Ein effizienter und leistungsstarker Dieselmotor treibt über eine Fluidkupplung den Brecher direkt an. Dadurch überzeugt die Antriebstechnik mit äußerst geringen Wirkungsgradverlusten und maximaler Leistung direkt am Brecher.

Alle Nebenantriebe – zum Beispiel für Vorsieb, Rinnen und Förderbänder – sind elektrisch betrieben. Die Fluidkupplung sorgt für hohe Betriebssicherheit – für Bediener und Maschine.

Mehr erfahren

Ring Bounce Detection

Ein intelligenter Überlastschutz

Beim Ring Bounce kommt es zu einer Bewegung zwischen Ober- und Unterrahmen des Kegelbrechers, die auf Grund zu hoher Brechkräfte entsteht. Auslöser dafür sind zu große als auch zu kleine Aufgabegrößen, zu hoher Feinanteil oder kontinuierliche Aufgabe von unbrechbarem Material.

Zum Schutz des Brechers überwacht eine Software ständig den Hydraulikdruck des Brecherüberlastsystems und reagiert bei Bedarf mit zwei Modi:

Modus 1 – PRECISE MODE für die Produktion von Split: Die Maschine stoppt die Aufgabe falls Ring Bounce erkannt wird; der Bediener erhält eine Fehlermeldung und kann seinen Prozess anpassen. In diesem Modus entsteht kein unzulässiges Überkorn, die Maschine wird vor Brecherschäden geschützt

Modus 2 – MIXTURE MODE für die Produktion von Gemischen: In diesem Modus passt die Maschine den Brechspalt - ohne Eingreifen des Maschinisten - automatisch an, um Ring Bounce zu vermeiden. Nach einer definierbaren Zeit ohne Ring Bounce wird der Spalt wieder geschlossen um den Überkornanteil möglichst gering zu halten

Technische Daten

Aufgabegröße
Aufgabehöhe
Aufgabehöhe mit Erweiterung
Aufgabeleistung bis ca.
Trichterbreite
Trichterbreite mit Erweiterung
Trichterlänge
Trichterlänge mit Erweiterung
Trichtervolumen
Trichtervolumen mit Erweiterung
Aufgabegröße
240 mm
Aufgabehöhe
2.660 mm
Aufgabehöhe mit Erweiterung
3.000 mm
Aufgabeleistung bis ca.
470 t/h
Trichterbreite
1.825 mm
Trichterbreite mit Erweiterung
4.200 mm
Trichterlänge
4.130 mm
Trichterlänge mit Erweiterung
4.130 mm
Trichtervolumen
7,5 m³
Trichtervolumen mit Erweiterung
9,2 m³
Brecherantriebsart
Brechergewicht (ca.)
Brecherleistung
Brechersystemgröße
Kegelbrecher Typ
Brecherantriebsart
elektrisch
Brechergewicht (ca.)
16.200 kg
Brecherleistung
250 kW
Brechersystemgröße
1.120 mm
Kegelbrecher Typ
KX350
Abwurfhöhe ca.
Abwurfhöhe verlängert ca.
Brecherabzugsbandbreite
Brecherabzugsbandbreite verlängert
Brecherabzugsbandlänge
Brecherabzugsbandlänge verlängert
Abwurfhöhe ca.
3.600 mm
Abwurfhöhe verlängert ca.
4.190 mm
Brecherabzugsbandbreite
1.000 mm
Brecherabzugsbandbreite verlängert
1.000 mm
Brecherabzugsbandlänge
9.200 mm
Brecherabzugsbandlänge verlängert
10.700 mm
Antriebskonzept
Generator (1.500 rpm)
Leistung LRC (1.500 rpm)
Leistung Tier 3/Stufe IIIA (1.500 rpm)
Antriebskonzept
Dieselelektrischer Antrieb
Generator (1.500 rpm)
500 kVA
Leistung LRC (1.500 rpm)
410 kW
Leistung Tier 3/Stufe IIIA (1.500 rpm)
371 kW
Transportbreite max.
Transporthöhe ca.
Transportlänge ca.
Transportgewicht Grundanlage
Transportgewicht max. Ausstattung
Transportbreite max.
3.000 mm
Transporthöhe ca.
3.850 mm
Transportlänge ca.
17.595 mm
Transportgewicht Grundanlage
49.500 kg
Transportgewicht max. Ausstattung
58.000 kg
Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf!

Alle Angaben, Abbildungen und Texte sind unverbindlich und können Sonderausstattungen enthalten. Technische Änderungen vorbehalten. Leistungsdaten sind abhängig von den Einsatzbedingungen.