Mobiler Backenbrecher MC 125 Z

MC 125 Z Mobiler Backenbrecher

650

t/h

1250 mm x 1000 mm

130.000

kg

Eigenschaften

Primärbrechanlage, die von ihrer Konstruktion, ihrem Antriebskonzept und ihrer Leistung speziell für die Anforderungen im Steinbruch ausgelegt ist. Der allein 49 t schwere Backenbrecher des Typs SStR 1250 x 1000 mit besonders langer Brechschwinge, verfügt über eine Antriebsleistung von 200 kW. Während des Betriebs erzeugt der 540 kVA starke Generator genügend Energie, um weitere externe Verbraucher wie Vibrationssiebe, Beleuchtung oder auch mobile Bandförderer anzutreiben.

  • Frequenzgeregelte Aufgaberinne
  • Diesel-elektrisches Antriebskonzept
  • Möglichkeit zur externen Stromversorgung (Option)
  • Unabhängig schwingendes Doppeldecker-Vorsieb
Weniger anzeigen

Continuous Feed System (CFS)

Für eine kontinuierliche Brecherauslastung.

Eine gleichmäßige Beschickung ist unerlässlich für ein gutes Produkt, optimalen Durchsatz und geringen Verschleiß.

Damit die Brechkammer immer gleichmäßig gefüllt ist, überwacht das Continuous Feed System (CFS) den Brecherfüllstand (Backenbrecher und Kegelbrecher) bzw. die Belastung an Schwinge und Rotor sowie die Motorauslastung (Prallbrecher).

Abhängig davon reguliert das CFS die Frequenz der Aufgaberinne und des Vorsiebs. So wird ein Rückstau auf dem Vorsieb vermieden und der Brecher ist optimal ausgelastet. Ist die Brechkammer nach einer Überlast wieder frei, wird die Materialförderung verzögerungsfrei fortgesetzt.

Das CFS erleichtert die Arbeit des Bedieners, da sich die Maschine automatisch um einen gleichmäßigen Materialfluss und damit eine optimale Beschickung des Brechers kümmert.

Innovatives Diesel-direktelektrisch Antriebskonzept - starke Leistung mit besten Verbrauchswerten

Die Brecher der EVO-Line verfügen über ein innovatives „Diesel-direktelektrisch“- Antriebskonzept und sind kraftvoll und sparsam zugleich.

Ein effizienter und leistungsstarker Dieselmotor treibt über eine Fluidkupplung den Brecher direkt an. Dadurch überzeugt die Antriebstechnik mit äußerst geringen Wirkungsgradverlusten und maximaler Leistung direkt am Brecher.

Alle Nebenantriebe – zum Beispiel für Vorsieb, Rinnen und Förderbänder – sind elektrisch betrieben. Die Fluidkupplung sorgt für hohe Betriebssicherheit – für Bediener und Maschine.

Mehr erfahren
Tolles Produkt

Backenbrecher

Backenbrecher arbeiten nach dem Prinzip der Druckzerkleinerung. Die Zerkleinerung des Brechguts erfolgt im keilförmigen Spalt zwischen der festen und der von einer Exzenterwelle bewegten Brechbacke. Durch den elliptischen Bewegungsablauf wird das Brechgut zerdrückt und fällt durch die Schwerkraft nach unten. Dies geschieht so lange, bis das Material kleiner ist als der eingestellte Brechspalt.

Mehr erfahren

Technische Daten

Aufgabegröße
Aufgabehöhe
Aufgabehöhe mit Erweiterung
Aufgabeleistung bis ca.
Trichterbreite mit Erweiterung
Trichterlänge mit Erweiterung
Trichtervolumen
Trichtervolumen mit Erweiterung
Aufgabegröße
700 mm x 1125 mm
Aufgabehöhe
5.715 mm
Aufgabehöhe mit Erweiterung
7.180 mm
Aufgabeleistung bis ca.
650 t/h
Trichterbreite mit Erweiterung
5.450 mm
Trichterlänge mit Erweiterung
5.040 mm
Trichtervolumen
10 m³
Trichtervolumen mit Erweiterung
30 m³
Breite
Länge
Breite
1.200 mm
Länge
3.500 mm
Abwurfhöhe
Breite
Länge
Abwurfhöhe
3.920 mm
Breite
8.000 mm
Länge
1.000 mm
Brecherantriebsart
Brechereinlauf (B x T)
Brechergewicht (ca.)
Einschwingen-Backenbrecher Typ
Brecherantriebsart
elektrisch
Brechereinlauf (B x T)
1250 mm x 1000 mm
Brechergewicht (ca.)
49.000 kg
Einschwingen-Backenbrecher Typ
STR115-100
Antriebskonzept
Leistung LRC (1.500 rpm)
Leistung Tier 3/Stufe IIIA (1.500 rpm)
Antriebskonzept
Diesel- Elektroantrieb
Leistung LRC (1.500 rpm)
364 kW
Leistung Tier 3/Stufe IIIA (1.500 rpm)
364 kW
Transportgewicht min. ca.
Transportgewicht Grundanlage
Transportgewicht min. ca.
130.000 kg
Transportgewicht Grundanlage
130.000 kg
Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf!

Alle Angaben, Abbildungen und Texte sind unverbindlich und können Sonderausstattungen enthalten. Technische Änderungen vorbehalten. Leistungsdaten sind abhängig von den Einsatzbedingungen.