Neue Generation von Wirtgen Rundschaftmeißel und Wechselhaltersystem HT22 unterstreichen einzigartige Wirtgen Schneidtechnologie

Eine der Wirtgen Kernkompetenzen ist die Schneidtechnologie mit Fräswalze, Meißelhalter und Rundschaftmeißel. Das optimale Zusammenspiel dieser Komponenten ist ausschlaggebend für die maximale Leistungsfähigkeit der Kaltfräse. Mit den Rundschaftmeißeln der Generation X und dem Wechselhaltersystem HT22 präsentiert Wirtgen zur bauma 2013 zwei wegweisende Neuentwicklungen, die die einzigartige Leistungsfähigkeit und Wirtschaftlichkeit von Wirtgen Kaltfräsen auf eine neue Stufe heben.

Rundschaftmeißel der Generation X: Höhere Produktion, geringere Kosten

Generation X heißt die neue Rundschaftmeißel-Serie, die Wirtgen in enger Zusammenarbeit mit dem langjährigen Systempartner Betek aus Aichhalden entwickelt hat. Das Ergebnis: robuste Meißel mit deutlich optimierter Verschleißbeständigkeit und enormer Schneidfreudigkeit für hohe Fräsleistung. So können beispielsweise die neuen Rundschaftmeißel durch die innovative Hartmetallspitzengeometrie bis zu 20 Prozent länger unter konstant hoher Fräsleistung eingesetzt werden als herkömmliche Rundschaftmeißel. Gleichzeitig wurde die Verschleißbeständigkeit durch eine optimierte Hartmetallzusammensetzung verbessert. „Die richtige Mischung aus grobem und feinem Wolframkarbid ist dabei verantwortlich für die Verschleißfestigkeit bei gleichzeitiger Bruchfestigkeit der Hartmetallspitze“, erklärt Thomas Lehnert, Entwicklung Schneidwerkzeuge bei Wirtgen.

Wirtgen bringt zur bauma neue Rundschaftmeißel der Generation X auf den Markt und optimiert damit die Leistungsfähigkeit und Wirtschaftlichkeit der Wirtgen Kaltfräsen.

Wirtgen bringt zur bauma neue Rundschaftmeißel der Generation X auf den Markt und optimiert damit die Leistungsfähigkeit und Wirtschaftlichkeit der Wirtgen Kaltfräsen.

Die massive Verschleißscheibe wurde mit einem ausgeprägteren Zentrierkonus versehen. Dadurch sind eine präzise Abstützung des Rundschaftmeißels im Meißelhalter und zugleich hohe Selbstzentrierung gewährleistet. Die im Schneidprozess auftretenden Querkräfte werden besser abgeleitet und somit das Schaftbruchrisiko des Rundschaftmeißels minimiert. Durch die optimierte Führung des Rundschaftmeißels im Meißelhalter wird zusätzlich der Längenverschleiß des Halters reduziert.

Wechselhaltersystem HT22: Längere Lebensdauer, weniger Stillstandzeiten

Mit der Neuentwicklung des Wechselhaltersystem HT22 ist es gelungen, die maximale Nutzungsdauer des Wechselhalter-Oberteils zu verdoppeln und die Lebensdauer der Fräswalze deutlich zu erhöhen. Im Vergleich zur herkömmlichen Variante konnte der maximale Längenverschleiß des Oberteils verdoppelt werden. Durch das insgesamt robustere System können auch die Serviceintervalle für das Überprüfen der Schraubenvorspannung von bisher 250 Stunden auf 500 Stunden verlängert werden. Die zuverlässige und einfache Schraubverbindung hat sich bereits in der über zweijährigen Prototypenphase des neuen Wechselhaltersystems HT22 bewährt.

Das neu entwickelte Wechselhaltersystem HT22: Durch die vergrößerte Verschleißlänge kann die Lebensdauer der Meißelhalter deutlich gesteigert werden.

Das neu entwickelte Wechselhaltersystem HT22: Durch die vergrößerte Verschleißlänge kann die Lebensdauer der Meißelhalter deutlich gesteigert werden.

Robuste und langlebige Komponenten der Wirtgen Schneidtechnologie reduzieren Betriebskosten

Die kontinuierliche Weiterentwicklung der Schneidtechnologie basiert bei Wirtgen immer auf dem Ziel, Leistung und Wirtschaftlichkeit zu steigern, um dem Kunden zuverlässige Lösungen zu bieten. So ist die neue Rundschaftmeißel-Serie der Generation X mit Beginn der bauma verfügbar. Ab August werden die Kaltfräsen beziehungsweise deren Fräswalzen mit dem neuen Wechselhaltersystem HT22 ausgerüstet, bereits im Einsatz befindliche Maschinen können mit dem neuen System nachgerüstet werden. „Mit den beiden Neuentwicklungen ist es unseren Ingenieuren erneut gelungen, praxisnahe Innovationen für höchste Fräsleistung bei effizienten Betriebskosten zu entwickeln“, sagt Bernd Holl, Produktmanager Kaltfräsen bei Wirtgen. Kunden profitieren daher gleich in zweifacher Hinsicht und sind so bestens für kommende Fräsaufträge gerüstet.

Perfekt abgestimmt: Das optimale Zusammenspiel von Wechselhaltersystem HT22 und Rundschaftmeißeln der Generation X erzielt höchst präzise Fräsergebnisse und maximale Ebenheit der Straßenoberfläche.

Perfekt abgestimmt: Das optimale Zusammenspiel von Wechselhaltersystem HT22 und Rundschaftmeißeln der Generation X erzielt höchst präzise Fräsergebnisse und maximale Ebenheit der Straßenoberfläche.

EN DE NL