Präziser Betoneinbau mit Wirtgen Inset-Fertigern noch variabler

Mit zwei neuen Modellen stattet Wirtgen seine Gleitschalungsfertiger der 12 m-Klasse mit den State-of-the-Art-Technologien der im Markt bereits erfolgreichen SP 60- und SP 90-Serien aus. So verfügt der SP 124i/SP 124 über vier lenk- und schwenkbare Kettenfahrwerke. Der SP 124 Li/SP 124 L besitzt hingegen eine starre Anbindung der Kettenfahrwerke mit standardmäßiger Getriebelenkung. Vertriebsstart der neuen SP 120-Serie ist mit Beginn der Bauma 2019.

Hohe Anwendungsvielfalt

Inset-Gleitschalungsfertiger sind die Idealbesetzung für die wirtschaftliche Fertigung großflächiger Betondecken, zum Beispiel von hoch belastbaren Autobahnen oder Flugbetriebsflächen. Wirtgen bietet allein für dieses Einbauverfahren 14 Maschinenmodelle in unterschiedlichen Leistungsklassen. Durch den modularen Aufbau sind die Maschinen individuell konfigurierbar und somit nahezu alle kundenspezifischen Anforderungen realisierbar. Die beiden neuen Fertiger der 12 m-Klasse schaffen den Übergang zu den großen Wirtgen Gleitschalungsfertigern, die Beton bis zu einer Arbeitsbreite von max. 16 m einbauen können.

Mit einem 321 kW/436 PS-starken Cummins Motor in der Abgasstufe EU Stage 5/US Tier 4f (bzw. 272 kW/370 PS in der Abgasstufe EU Stage 3a/US Tier 3) verfügen die neuen Wirtgen Gleitschalungsfertiger über ausreichend Kraft für den Einbau von 4,50 m bis 12 m breiten und bis zu 450 mm dicken Betonfahrbahnen.

SP 124i/SP 124: Lenk- und schwenkbare Kettenfahrwerke

So stattet Wirtgen mit dem SP 124i/SP 124 erstmals einen Gleitschalungsfertiger bis 12 m Arbeitsbreite mit vier lenk- und schwenkbaren Kettenfahrwerken aus, der optional auch mit einer neuen Getriebelenkung und Lenkwinkel bis 260 Grad erhältlich ist. Die zusätzliche Beweglichkeit des Fertigers ermöglicht es dem Anwender, die Maschine sehr flexibel und zeitsparend auf die jeweiligen Baustellengegebenheiten anzupassen. Auch der Einbau an eine unmittelbar angrenzende, bestehende Bebauung ist dadurch möglich. Zusätzlich können die vier Fahrwerke auf Knopfdruck in den Rotationsmodus geschaltet werden. Auf diese Weise kann der SP 124i/SP 124 nahezu auf der Stelle drehen und ohne zeitraubendes Umsetzen direkt die nächste Spur in entgegengesetzter Richtung fertigen. Für den Transport werden die Schwenkarme eingeschwenkt.

Das robuste Maschinendesign der Wirtgen Gleitschalungsfertiger SP 124i/SP 124 und SP 124 Li/SP 124 L ermöglicht einen kontinuierlich leistungsstarken Betoneinbau und präzise Einbauergebnisse auch unter schwierigen Baustellenbedingungen.

Das robuste Maschinendesign der Wirtgen Gleitschalungsfertiger SP 124i/SP 124 und SP 124 Li/SP 124 L ermöglicht einen kontinuierlich leistungsstarken Betoneinbau und präzise Einbauergebnisse auch unter schwierigen Baustellenbedingungen.

SP 124 Li/SP 124 L: Starre Fahrwerksanbindung mit Getriebelenkung in Serie

Wie das Vorgängermodell SP 1200 verfügt auch der SP 124 Li/SP 124 L über eine starre Anbindung der Kettenfahrwerke. Neu ist jedoch der höhere Lenkwinkel, der durch die serienmäßige Getriebelenkung aller vier Fahrwerke erreicht wird und eine größere Flexibilität als die Vorgängermaschine ermöglicht. Für den Transport werden die Kettenfahrwerke um 90 Grad eingeschlagen. Durch die kompakte Maschinenabmessung des SP 124 Li/SP 124 L sind die Transportmaße bezogen auf die Leistungsklasse relativ gering.

Wirtschaftlich und exakt einbauen

Sowohl SP 124i/SP 124 als auch SP 124 Li/SP 124 L punkten dank State-of-the-Art-Technologien mit hoher Einbaugenauigkeit, intuitiver Bedienbarkeit und hohem Bedienkomfort. Durch eine Vielzahl an Optionen – zum Beispiel selbstverladender Dübelsetzer (DBI) mit vollautomatischem Dübelmagazin, Anker- und Seitenankersetzer oder Muldensysteme, die jeweils auf die weltweit unterschiedlichen Anforderungen für Inset-Anwendungen zugeschnitten sind – können die Maschinen für jeden Anwendungsfall passend konfiguriert werden.

Neben der Integration modernster Technologien hat Wirtgen bei der Entwicklung der neuen SP 120-Serie den Fokus auf die benutzerfreundliche Bedienung der Maschinen sowie Synergien mit der SP 60- und SP 90-Serie gelegt. So sorgt zum Beispiel das bedarfsoptimierte Motormanagement Eco-Mode für Einsparungen beim Kraftstoffverbrauch und eine Reduzierung der Geräuschemissionen, indem es die Leistung an die Einsatz-Anforderungen anpasst. Eine praxisbewährte 3D-Schnittstelle bietet zuverlässige Kompatibilität mit 3D-Steuerungssystemen führender Anbieter und ist damit zukunftssicher. Darüber hinaus unterstützt das effiziente Telematiksystem WITOS FleetView bei Flottenmanagement, Positions- und Zustandskontrolle sowie Wartungs- und Diagnoseprozessen.

EN DE NL