Wegweisende Maschinentechnik und digitale Prozesslösungen

Der Weltmarktführer für Straßenfertiger stellt sein Produktprogramm neu auf und präsentiert gleich mehrere Premieren: Den größten Fertiger seines Sortiments, den SUPER 3000-3(i), die Kompaktfertiger SUPER 1000(i) und 1003(i), die starren Bohlen SB 300 und 350 sowie neue Funktionen der Prozessmanagement-Lösung WITOS Paving.

Ein leistungsstarker Großfertiger für Einbaustärken bis zu 50 cm, starre Bohlen mit besonders anwenderfreundlichen Features und neue Lösungen für die vernetzte Baustelle: Die JOSEPH VÖGELE AG unterstreicht bei der Bauma ihren Anspruch als Weltmarkt- und Technologieführer. Der Hersteller mit dem vielfältigsten Straßenfertiger-Sortiment weltweit bietet für jeden Anwendungsfall die passende Lösung. Um den Kunden die Orientierung bei der großen Anzahl unterschiedlicher Fertiger zu erleichtern, hat VÖGELE Ende vergangenen Jahres das Produktprogramm neu strukturiert und in zwei Linien unterteilt: die Classic Line und die Premium Line. Innerhalb der Linien unterscheidet das Unternehmen wiederum zwischen den bisherigen fünf Klassen Mini, Compact, Universal, Highway und Special Class. „Auf der Bauma 2019 zeigen wir zum ersten Mal die neuesten Vertreter beider Linien“, sagt Roland Schug, Marketingleiter bei VÖGELE. Classic Line Produkte sind mit dem Bediensystem ErgoBasic, Premium Line Produkte mit dem Bediensystem ErgoPlus ausgestattet. „Die Classic Line Fertiger bieten alle wesentlichen Funktionen für einen qualitativ hochwertigen Einbau, während die Premium Line Maschinen mit den erweiterten Features der Strich 3-Generation ausgestattet sind“, sagt Schug. Dazu gehören unter anderem die Automatikfunktionen von AutoSet Plus, das Kommunikationssystem PaveDock Assistant oder das Emissionsreduktionspaket VÖGELE EcoPlus.

Premium Line: Neues VÖGELE Flaggschiff SUPER 3000-3(i)

Highlight auf der Bauma 2019: Der SUPER 3000-3(i) ist das neue Flaggschiff unter den VÖGELE Fertigern und Vertreter der neu eingeführten Premium Line.

Neuester und prominentester Vertreter der Premium Line ist der SUPER 3000-3(i). Mit einer Einbaubreite von bis zu 18 m, einer Einbaukapazität von 1.800 t/h und einer Motorleistung von 354 kW ist er das neue Flaggschiff unter den VÖGELE Fertigern. Er eignet sich sowohl für mittelgroße Baumaßnahmen als auch für die Sanierung und den Neubau von Autobahnen, für den Bau von Start- und Landebahnen sowie von großen Plätzen und Verkehrsflächen. Dank des neuen innovativen Materialtransportsystems kann der Fertiger jetzt dünne Deckschichten, aber auch dicke Tragschichten bis zu 50 cm einbauen – ganz ohne mechanische Umrüstarbeiten: Maschinenbediener können den hinteren Teil des Chassis inklusive Kratzerband und Verteilerschnecke per Knopfdruck stufenlos in der Höhe verstellen. Das Material wird auf diese Weise immer von oben auf die Verteilerschnecke übergeben, was eine optimale Materialvorlage bei allen Schichtstärken garantiert.

Neue Einbaubohlen SB 300 und SB 350

Imposant und anwenderfreundlich: Die neuen starren Bohlen SB 300 und SB 350 integrieren zahlreiche Innovationen und ermöglichen im Falle der SB 350 rekordverdächtige Einbaubreiten von bis zu 18 m.

Passend zum SUPER 3000-3(i) präsentiert VÖGELE auch innerhalb seines Bohlenprogramms zwei Highlights auf der Bauma: Die neuen starren Bohlen SB 300 und SB 350. Beide Modelle bieten zahlreiche anwenderfreundliche Innovationen und ermöglichen im Falle der SB 350 rekordverdächtige Einbaubreiten von bis zu 18 m. Weltweit einzigartig ist die Möglichkeit, beide Bohlen mit den neu entwickelten Ausziehanbauteilen um bis zu 2,50 m hydraulisch zu verstellen. Das garantiert eine hohe Flexibilität beim Einbau. Zudem reduziert ein spezielles Führungs- und Positionierungssystem die Rüstzeit für den Anbau der festen Verbreiterungsteile erheblich. Ein weiterer Vorteil für Anwender: Der Tamperhub kann auf Wunsch jetzt hydraulisch, also ganz einfach per Knopfdruck über die Fahrer- oder Bohlenbedienkonsole, verstellt werden. Das beschleunigt die Abläufe vor allem bei wechselnden Schichtstärken. Beide Bohlen sind zudem mit einem neuen Heizsystem ausgestattet, das Glättblech, Tamper und Pressleisten doppelt so schnell und wesentlich homogener erhitzt. Die SB 300 ersetzt die SB 250 und kann mit dem SUPER 1800-3(i), dem SUPER 1900-3(i), dem SUPER 2100-3(i) und SUPER 3000-3(i) kombiniert werden. Die SB 350 wurde speziell für den SUPER 3000-3(i) konzipiert.

Weltpremiere für vier Classic Line Fertiger

Innerhalb der Classic Line zeigt VÖGELE bei der Bauma gleich vier Neuheiten: Den SUPER 1000(i) in der Raupenvariante und den SUPER 1003(i) in der Radvariante sowie den SUPER 1600 und SUPER 1603.

Innerhalb der Classic Line zeigt VÖGELE bei der Bauma gleich vier Neuheiten: Den SUPER 1000(i) in der Raupenvariante und den SUPER 1003(i) in der Radvariante sowie den SUPER 1600 und SUPER 1603. Die beiden Kompaktfertiger SUPER 1000(i) und 1003(i) erfüllen die europäischen Abgasstufen 4 bzw. 3a (im Falle der Maschinen ohne „i“) sowie die US-Normen EPA Tier 4f bzw. 3 (im Falle der Maschinen ohne „i“) und eignen sich mit einer maximalen Einbaubreite von 3,90 m besonders für kleinere und mittlere Baumaßnahmen im kommunalen Bereich sowie im Garten- und Landschaftsbau. Sie können mit der Ausziehbohle AB 340 in den Ausführungen Tamper und Vibration (TV) oder Vibration (V) kombiniert werden. Die Universal Class Fertiger SUPER 1600 und 1603 erfüllen die europäische Abgasstufe 3a und die US-Norm EPA Tier 3 und sind mit ihrem 116kW-Dieselmotor und einer Einbaukapazität von bis zu 600 t/h äußerst leistungsfähig, robust und vielseitig einsetzbar: Bei engen, innerstädtischen Baumaßnahmen genauso wie für den Bau von Landstraßen oder Autobahnen. In Kombination mit der Ausziehbohle AB 480 und den Verdichtungsaggregaten Tamper und Vibration (TV) ermöglichen die Fertiger eine maximale Einbaubreite von 6,3 m. Alle vier Classic Line Maschinen sind außerdem mit dem intuitiven und übersichtlichen Bedienkonzept ErgoBasic ausgestattet und bieten Anwendern damit alle notwendigen Funktionen für einen hochwertigen Einbau – sowie Bauunternehmen ein besonders attraktives Preis-Leistungsverhältnis.

WITOS Paving Docu: Automatisierte Baustellen-Dokumentation

Mit WITOS Paving Docu können Anwender und Bauleiter jetzt sämtliche Fertiger- und Einbaudaten auf der Baustelle erfassen, Lieferscheine scannen und am Ende eines Einbautages Baustellenreports automatisiert versenden.

Abgesehen von aktueller Straßenfertiger- und Bohlen-Technik zeigt VÖGELE auf der Bauma auch die neuesten Entwicklungen rund um die softwarebasierte Prozessmanagement-Lösung WITOS Paving. Bislang bietet VÖGELE Bauunternehmen zwei Möglichkeiten, Baustellendaten zu erfassen und auszuwerten: Zum einen das kontaktlose Temperatur- und Messsytem RoadScan, mit dem Bauleiter die Einbautemperatur überwachen können und zum anderen die Telematiklösung WITOS Paving Plus, mit der sämtliche Prozesse von der Mischanlage bis zum Einbau in Echtzeit koordiniert und aktiv optimiert werden können. Die neueste Innovation, WITOS Paving Docu, hat VÖGELE speziell für Bauunternehmen entwickelt, die über die Einbautemperatur hinaus zusätzliche Daten erfassen und auswerten möchten, aber nicht den vollen Umfang von WITOS Paving Plus inklusive Prozessoptimierung benötigen. Mit WITOS Paving Docu können Bauleiter per App Aufträge ohne vorherige Planung direkt auf der Baustelle starten und so sämtliche Fertiger- und Einbaudaten erfassen. Zudem lassen sich Lieferscheine per QR-Code scannen oder manuell erfassen und am Ende eines Einbautages Baustellenreports automatisiert an ausgewählte Empfänger versenden. App und Fertiger sind dabei per WLAN miteinander vernetzt, sodass der Informationsaustausch auch ohne Mobilfunkverbindung funktioniert.

„Bauunternehmen können jetzt entsprechend ihrer Baustellen entscheiden, ob sie mit WITOS Paving Docu lediglich Prozessdaten zur späteren Auswertung dokumentieren wollen oder ob sie auf die WITOS Paving Plus Vollversion upgraden wollen, um die Baustelle vorab planen und die Prozesse über das System aktiv optimieren zu können“, sagt Dr. Stephan Weller, Leiter Softwareprodukte bei VÖGELE. „Damit bieten wir unseren Kunden äußerst flexible und maßgeschneiderte Lösungen an.“

Ludwigshafen / Januar 2019

EN DE NL