WIRTGEN GROUP Azubis sanieren Straße in Windhagen

Windhagen war 2018 Austragungsort der „azubi techdays“ der WIRTGEN GROUP. Dabei treffen sich Auszubildende des 2. Lehrjahres aller deutschen WIRTGEN GROUP Stammwerke und realisieren gemeinsam ein echtes Straßenbau-Projekt in Eigenregie.

Arbeitsziel der Veranstaltung war diesmal die Sanierung des Verbindungsweges zwischen dem Heideweg in Hohn und dem Klarenplatz in Windhagen. Zusätzlich stand die vollständige Asphaltierung der Verbindungsstrecke nach Frohnen auf dem Programm.

Im Einsatz: Maschinen, die in einem der WIRTGEN GROUP Unternehmen entwickelt und produziert wurden.

Dabei lernt unser eigener Nachwuchs neben dem Produktportfolio auch die Arbeitswirklichkeit unserer Kunden kennen und nebenbei noch wertvolle Skills wie Teamfähigkeit, Verantwortungsbewusstsein und Eigeninitiative.
Boris Becker, Ausbildungsleiter WIRTGEN GmbH
Kurze Einweisung, dann geht es los. Natürlich wird alles auf Kamera festgehalten.

Kurze Einweisung, dann geht es los. Natürlich wird alles auf Kamera festgehalten.

Mit Spaß von Bodenstabilisierung zu Asphalteinbau

Nicht jeder Boden ist ausreichend tragfähig, um darauf eine Straße zu bauen. Deshalb begannen die Auszubildenden der WIRTGEN GmbH zunächst mit der Bodenstabilisierung im Bereich des Verbindungsweges nach Frohnen: Nach der Granulierung des Bodens mit einen WIRTGEN Bodenstabilisierer übernahmen die HAMM Azubis die Verdichtung mit einer Erdbauwalze und schufen damit eine tragfähige Grundlage für den Asphalteinbau am Folgetag.

Am Folgetag stand die Abtragung der schadhaften Asphaltschicht im Streckenbereich zwischen Heideweg und Klarenplatz mit einer Klein- und einer Kompaktfräse der WIRTGEN GmbH auf dem Programm der WIRTGEN Azubis. Danach übernahmen die Kollegen von VÖGELE den Asphalteinbau. Azubis von HAMM kümmerten sich um die perfekte Verdichtung mit mehreren Tandemwalzen.

Gute Arbeit – die Ebenheit passt!

Gute Arbeit – die Ebenheit passt!

Die Nachbarn staunen – das spornt an.

Die Nachbarn staunen – das spornt an.

Am Abend waren die Arbeiten abgeschlossen und neben den Auszubildenden freuten sich auch die Ausbilder über die tollen Arbeitsergebnisse und die gelungene Veranstaltung. „Ich bin stolz Teil der Firma WIRTGEN zu sein und dankbar, eine so tolle und abwechslungsreiche Ausbildung zu durchleben“, sagt Linda Menzenbach, Auszubildende zur Bürokaufrau bei der WIRTGEN GmbH. „Und wir sind stolz auf unsere jungen motivierten Kolleginnen und Kollegen, die anpacken, Verantwortung übernehmen, zusammenhalten und gemeinsam großes Leisten – wie dieses Straßenbauprojekt“, erklären Petra Weber (verantwortlich für die kaufmännische Ausbildung bei der WIRTGEN GmbH) und Boris Becker unisono.

„Außerdem ein herzliches Dankeschön an die Gemeinde, die es uns ermöglicht solche Praxisprojekte vor Ort zu realisieren“, so Boris Becker. Und um die Umsetzung kümmern sich dann die WIRTGEN GROUP Auszubildenden, mit dem Ergebnis neuer Straßen für den Ort.

Die Zukunft hat noch Plätze frei

„Wer Lust auf einen attraktiven Ausbildungsplatz bei der WIRTGEN GROUP hat, kann sich unter www.wirtgen-group.com/ausbildung informieren.

Wir sind immer auf der Suche nach engagierten, qualifizierten Talenten – ergreift die Chance für einen Beruf mit Perspektive.
Boris Becker, WIRTGEN GmbH Ausbildungsleiter
Patricia Simic, Auszubildende zur Industrie-mechanikerin bei Wirtgen, hat die W 100 CFi im Griff.

Patricia Simic, Auszubildende zur Industriemechanikerin bei WIRTGEN, hat die W 100 CFi im Griff.

Impressionen der Azubi TechDays 2018

EN DE