2200 CR: Kaltrecycling in-place auf dem Highway 15 in Mason County, Illinois

Kurzbeschreibung

Hintergrund

Das im US-amerikanischen Bundesstaat Illinois gelegene Mason County hatte die Instandsetzung von Highway 15 gemäß Ziffer 324, „Kaltrecycling in-place von bituminösen Materialien“, ausgeschrieben.

Allgemeine Anforderungen: Aufbereitung des bestehenden Asphaltbelages bis zur angegebenen Tiefe unter Einsatz des Kaltrecycling-in-place-Verfahrens (KRC-Verfahren). Im Anschluss an das KRC-Verfahren erfolgen der Bau einer Tragschicht wie im Vertrag vorgesehen und wie in Ziffer 334 angegeben sowie der Bau einer Verschleißschicht wie im Vertrag vorgesehen und wie in Ziffer 337 angegeben.

Dicke der vorhandenen Asphaltschicht

Bohrkerne und Bestandsdaten ergaben, dass die Dicke zwischen 5“ (125 mm) und 6“ (150 mm) betrug.

Eignungsprüfungen und Belagsuntersuchungen

Die Eignungsprüfung und die Belagsuntersuchungen wurden vom Emulsionslieferanten durchgeführt.

Zusammenfassung der Eignungsprüfung

Das Projekt wird in zwei Recyclingtiefen durchgeführt: – 2 Meilen (3,2 km) (beide Fahrspuren ab der Kreuzung mit Route 4) in einer Tiefe von 3“ (75 mm) – die restliche Strecke in einer Tiefe von 4“ (100 mm) Der Emulsionsgehalt wurde auf eine grobe Korngrößenabstufung mit einem Prozentsatz von 2,25% bis 3,75% berechnet.

Die Arbeiten behinderten den Verkehr nur minimal.

Die Arbeiten behinderten den Verkehr nur minimal.

Ausschreibungsspezifikation Geräteanforderungen

Allgemeine Anforderungen: Die folgenden Geräteanforderungen gelten nur für die KRC-Schicht.

Fräsmaschine: Es kommt eine selbstfahrende Kaltfräse zum Einsatz, die das vorhandene bituminöse Material in einem Übergang bis zu der in den Vertragsunterlagen angegebenen Tiefe und in einer Mindestbreite von 10’ (3.000 mm) granuliert. Die Maschine verfügt über automatische Tiefenregler, um die Schneidtiefe mit einer Toleranz von ± 1/4“ (6 mm) auf der in den Vertragsunterlagen angegebenen Tiefe konstant zu halten. Sie verfügt darüber hinaus über eine Einrichtung zur Regelung der Querneigungshöhen. Es kommt kein Heizgerät zur Replastifizierung des Belages zum Einsatz. Maschinen, die im Gegenlauf arbeiten, kommen nur dann zum Einsatz, wenn das Fräsgut vor dem Mischvorgang und der Einbringung von bituminösem Material auf der Baustelle nachgebrochen wird. Die Fräse ist mit einer Flüssigdosiervorrichtung auszurüsten, mittels derer die Durchflussrate der Bitumenemulsion eingestellt werden kann, um Schwankungen in der Vorschubgeschwindigkeit der Maschine auszugleichen, und die darüber hinaus die Bitumenemulsion mit einer Genauigkeit von ± 0,2% der gemäß Eignungsprüfung errechneten Menge im Verhältnis zum Gewicht des granulierten bituminösen Materials fördern kann. Es ist eine ausreichend dimensionierte Emulsionspumpe einzusetzen, die einen Emulsionsgehalt von bis zu 3,5 Gew.-% des granulierten bituminösen Materials ermöglicht und über automatische digitale Anzeigen sowohl für die Durchflussrate als auch für die Gesamtmenge an granuliertem Material und Bitumenemulsion in geeigneten Gewichts- und Zeiteinheiten verfügt.

Auswahl des Bauunternehmers und der Geräte

Bauunternehmer

Für das KRC-Projekt wurde als Bauunternehmer die in Decatur/Illinois ansässige Dunn Co ausgewählt.

Geräteauswahl

Dunn Co entschied sich bei diesem Projekt für den Einsatz des unten beschriebenen Wirtgen Recyclers 2200 CR mit einer Arbeitsbreite von 3,80 m.

Die optimale Lösung: der Kaltrecycler 2200 CR mit 3,8 m Arbeitsbreite entspricht den Anforderungen perfekt.

Die optimale Lösung: der Kaltrecycler 2200 CR mit 3,8 m Arbeitsbreite entspricht den Anforderungen perfekt.

Ausführung der Kaltrecyclingarbeiten

Aufbau des Recyclers

  • Kaltrecycler 2200 CR mit 3,80 m Arbeitsbreite
  • Arbeitsbreite 12‘ 6“ (3.800 mm)
  • Recyclingtiefe 0 – 6“ (0 – 150 mm)
  • Frästiefe (Gegenlauf) 13 3/4“ (350 mm)
  • Linienabstand HT11 5/8“ (15 mm)
  • Anzahl Fräswerkzeuge 294
  • Schneidrichtung Gegenlauf oder Gleichlauf
  • Dazu muss die Walze ausgebaut, um 180° gedreht und mit gegenläufigen oder gleichläufigen Planetengetrieben ausgerüstet werden

Kompakter Recyclingzug

Der 2200 CR schiebt den Emulsionstankwagen. Gleichzeitig

– fräst er den bestehenden Belag (im Gleichlauf) bis zur geforderten Tiefe auf,

– gibt er den gemäß Eignungsprüfung errechneten Anteil an Emulsion proportional zur Arbeitsgeschwindigkeit zu,

– gibt er genau dosierte Mengen an Verdichtungswasser zu, um den wechselnden Bedingungen auf der Baustelle gerecht zu werden (das dazu benötigte Wasser wird aus dem integrierten Tank des Recyclers entnommen),

– baut er das recycelte/stabilisierte Material mittels einer angebauten Bohle mit der vorgegebenen Querneigung ein.

Arbeitsparameter

Bei diesem Projekt betrug die durchschnittliche Arbeitsgeschwindigkeit 28‘/min (8,5 m/min). Hergestellt wurde ein

– recycelter

– mit der vorgegebenen Querneigung eingebauter

– vorverdichteter

Belag mit einer durchschnittlichen Einbaumenge von 410 Tonnen pro Stunde.

EN DE