Wirtgen Group-Technologietage 2008 bei der Hamm AG

Aus über 50 Ländern reisten Baufachleute nach Bayern, um sich persönlich über die modernsten und innovativsten Anwendungen und Verfahren im Straßenbau zu informieren. Etwa die Hälfte der Besucher kam dazu aus Staaten außerhalb Europas. Im Rahmen spannender Live-Vorführungen demonstrierten die Spezialisten der Wirtgen Group die Produkte der Unternehmensgruppe, die 2007 einen konsolidierten Umsatz von 1,42 Mrd. Euro erwirtschaftete. Die präsentierten Maschinen und Systeme ermöglichen den Bauunternehmungen, auch in Zukunft die anstehenden Aufgaben professionell und effizient zu erledigen.

Wirtgen Group – eine runde Sache: Die imposante Ausstellung unmittelbar hinter dem neuen Bandagenwerk mit weit über 80 Maschinen von Wirtgen, Vögele, Hamm und Kleemann zeigte eine Auswahl der gesamten Produktpalette, darunter 10 aktuelle Produktneuheiten

Wirtgen Group – eine runde Sache: Die imposante Ausstellung unmittelbar hinter dem neuen Bandagenwerk mit weit über 80 Maschinen von Wirtgen, Vögele, Hamm und Kleemann zeigte eine Auswahl der gesamten Produktpalette, darunter 10 aktuelle Produktneuheiten

Umfangreiche Live-Vorführungen: 6 Bauverfahren und 25 Maschinen

Mit dem Fokus auf die Anwendungstechnik hatte die Wirtgen Group den Nerv der Besucher getroffen. Sie erlebten über 25 verschiedene Maschinen bei sechs sehr unterschiedlichen Bauverfahren live im Einsatz. So beeindruckten die neuesten Entwicklungen aus der Wirtgen Group wie der Einbau von Kompaktasphalt „heiß auf heiß“ mit einem InLine Pave-Einbauzug von Vögele und die nachfolgende Verdichtung der Asphaltschichten durch die neuen schweren Tandemwalzen HD+ von Hamm mit dem innovativen HCQ-Asphalt-Navigator. Ebenso überzeugend war der Ausbau einer Asphaltdecke unter Verwendung einer Wirtgen-Kaltfräse W 2200 mit einem 4 m breiten Fräsaggregat als Garant für höchste Tagesleistungen.

Auch die weiteren Vorführungen der Technologien aus der Wirtgen Group stießen auf reges Interesse:

Dynamische Verdichtung mit Oszillation

VIO-Walzenzüge von Hamm erbrachten im Oszillationsbetrieb in minimaler Zeit optimale Verdichtungsergebnisse.

Bodenstabilisierung

Wie man die Tragfähigkeit von Böden punktgenau erreicht, verdeutlichte der Einsatz des Bindemittelstreuers SW 16C von Streumaster in Kombination mit einem Bodenstabilisierer WR 2400 von Wirtgen und Hamm-Walzenzügen 3414 und 3520 mit Hammtronic.

Reparatur von Kleinflächen

Nachdem die äußerst wendige Wirtgen-Kleinfräse W 50 DC präzise den Asphalt entfernt hatte, baute ein Minifertiger SUPER 800 von Vögele einen nur 80 cm schmalen Streifen ein. Die fachgerechte Verdichtung übernahmen Tandemwalzen der CompactLine.

Kaltrecycling mit Schaumbitumen

Das Auffräsen und Durchmischen des Fräsgutes mit den Bindemitteln erledigte der Recycler WR 2500 S. Bei der Verdichtung mit einem Walzenzug 3518 HT präsentierten die Spezialisten von Hamm, wie unkompliziert die homogene Verdichtung von Flächen mit dem HCQ-GPS-Navigator funktioniert.

Feinfräsen

Die Möglichkeiten des Feinfräsens wurden vorgestellt beim Einsatz der neusten Großfräse W 150, auf deren Feinfräswalze mit Arbeitsbreite 1,50 m sich über 500 Meißel befanden. Die Kaltfräse war außerdem ausgestattet mit dem brandneuen Staubabsaugsystem von Wirtgen.

InLine Pave

Direkt im Anschluss baute ein Vögele SUPER 1800-2 mit SprayJet Modul auf dieser Frässpur eine Dünnschicht im Heißeinbau ein. Eine Tandemwalze der DV-Serie im Oszillationsbetrieb verdichtete sie danach in wenigen Übergängen komplett.

Die enorme Bandbreite möglicher Anwendungen sowie die Qualität und Präzision, die dank der modernen Systeme wie Level Pro, HCQ oder ErgoPlus möglich ist, begeisterte das internationale Publikum ebenso wie die informativen Erläuterungen zur Anwendungstechnik.

Nach den Live-Demos gab es reichlich Gelegenheit zur Begutachtung der Maschinen und der neu eingebauten bzw. abgefrästen Fahrbahndecken sowie zur Diskussion mit den Fachleuten aus den Herstellerwerken. Darüber hinaus vermittelten die Anwendungsspezialisten viel praxisrelevantes Know-How in den Fachvorträgen zum Kaltfräsen und zum Kaltrecycling, dem Asphalteinbau und der Verdichtung sowie einer Podiumsdiskussion zum Thema „InLine Pave“ mit externen Referenten aus Forschung und Praxis.

Begeistert von der Bandbreite, der Qualität und der Präzision der Wirtgen Group-Technologien: Mehr als 2.400 Gäste aus über 50 Ländern verfolgten von der Tribüne aufmerksam die Live-Vorführungen der insgesamt 25 Maschinen und 6 Bauverfahren.

Begeistert von der Bandbreite, der Qualität und der Präzision der Wirtgen Group-Technologien: Mehr als 2.400 Gäste aus über 50 Ländern verfolgten von der Tribüne aufmerksam die Live-Vorführungen der insgesamt 25 Maschinen und 6 Bauverfahren.

Weltpremiere der neuen HD+

Am Abend des 25. September erlebten die Gäste die Weltpremiere der neuen Tandemwalzen „HD+“. Nach einer rasanten Animation wurden eine HD+ 120 und eine HD+ 140 enthüllt. Das Interesse der Gäste an den schweren, knickgelenkten Tandemwalzen war enorm – sie umlagerten sofort nach der Enthüllung die brandneuen Maschinen und nahmen alle Details unter die Lupe. Diese neuen knickgelenkten Tandemwalzen mit 12 bzw. 14 t Einsatzgewicht setzen mit einem bisher ungekannten Platzangebot und perfekten Sichtverhältnissen für den Fahrer sowie überzeugenden Leistungsdaten neue Maßstäbe.

Weltpremiere einer neuen Generation schwerer Tandemwalzen: Die neue HD+ von Hamm mit dem sensationellen Platzangebot und dem „Mehr“ an Komfort und Leistung war sofort nach ihrer Enthüllung belagert vom Fachpublikum.

Weltpremiere einer neuen Generation schwerer Tandemwalzen: Die neue HD+ von Hamm mit dem sensationellen Platzangebot und dem „Mehr“ an Komfort und Leistung war sofort nach ihrer Enthüllung belagert vom Fachpublikum.

Weit über 80 Maschinen ausgestellt

Die Ausstellung von weit über 80 Maschinen unterstrich die Position der Wirtgen Group als Marktführer für mobile Maschinen im Straßenneubau, der Instandhaltung von Straßen und der Aufbereitung von Mineralstoffen nachdrücklich. Nicht weniger als 10 der Maschinen waren neu: Neben den beiden brandneuen Tandemwalzen HD+ von Hamm präsentierte Wirtgen mit der mobilen Kaltrecyclingmischanlage KMA 220 eine Novität im Sektor Kaltrecycling und die weltweit modernste Kaltfräse W 150 mit der Maschinensteuerung „WIDRIVE“. Der Systempartner Streumaster stellte den neuen Frontstreuer SW 3 FC und den selbstfahrenden Streuer mit Trägerfahrzeug „Crocodile“ vor. Vögele hatte als Neuheiten einen kompletten InLine Pave-Einbauzug mit nach Tirschenreuth gebracht und zeigte außerdem zwei Fertiger der VISION Serie, die speziell für den nordamerikanischen Markt entwickelt wurde. Kleemann präsentierte mit dem MOBICAT MC 120 Z einen mobilen Brecher für das Recycling und die Aufbereitung von Naturstein.

„Mehr HD“ lautet das Motto der neuen schweren Tandemwalzen HD+120 und HD+ 140 von Hamm. Das Platzangebot in der Kabine und die hervorragende Sicht auf Bandage und Umfeld überzeugten die Besucher der Wirtgen Group-Technologietage in Tirschenreuth

„Mehr HD“ lautet das Motto der neuen schweren Tandemwalzen HD+120 und HD+ 140 von Hamm. Das Platzangebot in der Kabine und die hervorragende Sicht auf Bandage und Umfeld überzeugten die Besucher der Wirtgen Group-Technologietage in Tirschenreuth

130 Jahre Hamm: Performance – Design – Innovation

Parallel zur aktuellen Technik bot Hamm anlässlich des 130. Firmenjubiläums in einer interessanten Ausstellung einen Einblick in die Firmengeschichte. Unter dem Motto „130 Jahre Hamm: Performance – Design – Innovation“ verknüpfte Hamm die eigene Historie mit der technischen Entwicklung der Straßenwalzen und Straßenbaustoffe. Dabei wurde klar, dass der älteste noch aktive Walzenhersteller der Welt im Laufe der Jahrzehnte zahlreiche wegweisende Impulse in der Verdichtungstechnik und im Straßenbau gesetzt hatte. Reizvoller Rahmen der abwechslungsreich gestalteten Retrospektive war eine Ausstellung restaurierter historischer Walzen der Baujahre 1923 – 1973.

„Performance – Design – Innovation“ war Titel der Ausstellung historischer Walzen. Neben den bis zu 85 Jahre alten Maschinen hatte Hamm interessante Informationen über die technische Entwicklung der Verdichtungstechnik und des Straßenbaus zusammengestellt.

„Performance – Design – Innovation“ war Titel der Ausstellung historischer Walzen. Neben den bis zu 85 Jahre alten Maschinen hatte Hamm interessante Informationen über die technische Entwicklung der Verdichtungstechnik und des Straßenbaus zusammengestellt.

Modernstes Bandagenwerk der Welt eröffnet

Kontrapunkt zu den historischen Maschinen bildete das neue Bandagenwerk der Hamm AG. Auf über 10.000 m² sind seit kurzem hochmoderne Umform- und Bearbeitungsmaschinen, Schweißroboter und eine äußerst umweltfreundliche Lackieranlage in Betrieb. Hier produziert Hamm künftig etwa 14.000 Bandagen im Jahr für alle Walzenmodelle. Im modernsten Bandagenwerk der Welt erlebten die Gäste live, wie Hamm die Bandagen hoch präzise unter Verwendung modernster Technik herstellt. Highlight war die 4-Walzen-Rundbiegemaschine, in der aus flachen Blechen die Bandagenrohlinge entstehen und der 13-achsige Schweißroboter, der die Ronden akkurat in den Bandagen befestigt.

Rundgang durch das neue Bandagenwerk der Hamm AG: Die Besucher waren tief beeindruckt von der hohen Präzision, mit der die Bandagen aus flachen Blechen gebogen, geschweißt und mechanisch bearbeitet werden.

Rundgang durch das neue Bandagenwerk der Hamm AG: Die Besucher waren tief beeindruckt von der hohen Präzision, mit der die Bandagen aus flachen Blechen gebogen, geschweißt und mechanisch bearbeitet werden.

EN DE