PKD Fräswerkzeuge ergänzen Wirtgen Angebot an Rundschaftmeißeln

Die Schneidtechnologie zählt zu den wesentlichen Kernkompetenzen bei der Entwicklung und Herstellung von Kaltfräsen, denn das optimale Zusammenspiel von Fräswalze, Werkzeughalter und Rundschaftmeißel ist entscheidend für ein perfektes Fräsergebnis.

Ideale Ergänzung zu bestehendem Rundschaftsmeißel-Programm

PKD Fräswerkzeuge sind aufgrund ihrer heutigen Werkzeuggeometrie und Werkzeugmaterialien vor allem für die Deckschichtsanierung geeignet. Aufgrund der hochverschleißfesten Werkzeugspitze aus polykristallinem Diamant lässt sich eine enorm hohe Lebensdauer erreichen. Der nur geringfügig auftretende Längenverschleiß resultiert in einer hohen Ebenheit der gefrästen Fläche und zudem in einem konstant hohen Maschinenvorschub. In Abhängigkeit von der Anwendung sind PKD Fräswerkzeuge eine sinnvolle Ergänzung zu dem bestehenden Rundschaftsmeißel-Programm mit konventionellen Hartmetellspitzen.

Die PKD Schneidwerkzeuge von Wirtgen verfügen über eine mit kristallinem Diamant beschichtete Spitze und erzeugen eine äußerst gleichmäßige Fräsfläche.

Die PKD Schneidwerkzeuge von Wirtgen verfügen über eine mit kristallinem Diamant beschichtete Spitze und erzeugen eine äußerst gleichmäßige Fräsfläche.

PKD Spitze: Verlängerte Standzeit

PKD (polykristalliner Diamant) ist eine überaus anspruchsvolle, synthetisch hergestellte feste Masse aus Kohlenstoff und Hartmetall. Die PKD Spitze besteht aus verschiedenen Schichten: Eine Masse aus Diamantpartikeln bildet die oberste Schicht, worauf sogenannte Interlayer (Zwischenschichten) folgen, die mit einem Hartmetallträger verbunden sind. Im Wesentlichen ist die PKD Spitze eine mit kristallinem Diamant beschichtete Hartmetallspitze.

Die einzigartige Lösung von WIRTGEN zeichnet sich durch Interlayer aus, die die Schlagbelastung zwischen dem Hartmetallträger und der enorm verschleißbeständigen Kontaktfläche aus polykristallinem Diamant abschwächen. Auf diese Weise verlängern Interlayer die Standzeit und Zuverlässigkeit der PKD Spitze. Dank dieser außergewöhnlichen Spitzenkonzeption kann das Werkzeug in einem vielfältigeren Anwendungsbereich eingesetzt werden.

PKD mit FCS Light: Erhöhte Flexibilität

Mit dem FCS Light (Flexible Cutter System) von WIRTGEN können Fräswalzen mit gleicher Breite schnell und einfach, in der Regel innerhalb von zwei Stunden, gewechselt werden. Somit kann eine Maschine in unterschiedlichsten Anwendungsbereichen durch einen einfachen Fräswalzenwechseln (bei geringer Stillstandzeit) verwendet werden. Die hohe Flexibilität dank FCS Light ergänzt die PKD Fräswerkzeugtechnologie optimal. So kann je nach Anwendung, die entsprechend wirtschaftlichere Meißelbestückung (Hartmetall oder PKD) gewählt werden und in kürzester Zeit die komplette Fräswalze gleicher Arbeitsbreite getauscht werden. Die Kaltfräse ist unmittelbar wieder einsatzbereit. Mit dem WIRTGEN FCS Light kann somit die Maschinenauslastung wesentlich erhöht werden.

Je nach Anwendung bieten Wirtgen PKD Schneidwerkzeuge eine deutlich längere Lebensdauer, höhere Maschinenproduktivität und -verfügbarkeit, ein konstantes Fräsbild sowie verbesserte Arbeitsbedingungen aufgrund eines geringeren Wartungsaufwands.

Je nach Anwendung bieten Wirtgen PKD Schneidwerkzeuge eine deutlich längere Lebensdauer, höhere Maschinenproduktivität und -verfügbarkeit, ein konstantes Fräsbild sowie verbesserte Arbeitsbedingungen aufgrund eines geringeren Wartungsaufwands.

Perfekte Kombination: WIRTGEN PKD und HT22

Den anfallenden Zeitaufwand für die Wartung und den Austausch von Meißelhaltern möglichst gering zu halten, zählt bei jeder Anwendung zu den wichtigsten Faktoren. Aufgrund der geringeren Wartungsaufwände ist daher das Wechselhaltersystem HT22 die ideale Ergänzung zu PKD Fräswerkzeugen im Vergleich zu allen anderen verfügbaren Meißelhaltersystemen. Das Wechselintervall der HT22 Oberteile entspricht dem der PKD Fräswerkzeuge. Somit reduziert sich der Wartungsbedarf wie z. B. das Nachziehen der Halteschraube erheblich.

EN DE