Mit WITOS Paving Prozesse optimieren, Qualität verbessern, Effizienz steigern

Steigender Kostendruck sowie die Forderungen nach höherer Einbauqualität und längerer Lebensdauer von Straßen machen es immer wichtiger, ungenutzte Potenziale im Bauprozess auszuschöpfen. Zudem wird immer häufiger nach einer Dokumentation der erzielten Ergebnisse verlangt. Entweder durch das ausführende Bauunternehmen oder den Auftraggeber selbst.

WITOS Paving von VÖGELE ist eine Lösung, welche die unterschiedlichen Akteure einbezieht – von der Bauleitung über die Asphalt-Mischanlage und die LKW-Fahrer bis zum Einbauteam. Das System beinhaltet die Planung und Steuerung von Asphaltbaustellen und verschafft mehr Transparenz über den gesamten Einbauprozess hinweg. Dadurch, dass die Daten in Echtzeit zur Verfügung stehen, können Anwender schneller und effektiver auf Abweichungen zur Planung und Störungen reagieren. Das Beste daran: WITOS Paving lernt kontinuierlich dazu – genauso wie die Bauunternehmen, die damit arbeiten. Dies bestätigt auch einer der Kunden, der Geschäftsführer der Franz Schelle GmbH & Co. KG, Franz Schelle: „Der Einbauprozess ist dank WITOS Paving viel flüssiger geworden. Das Einbauteam weiß beispielsweise immer, wie viele LKW auf die Baustelle zurollen und kann darauf reagieren. Zum Beispiel mehr LKW anfordern. Die Einbaugeschwindigkeit unserer SUPER Fertiger bleibt dadurch immer konstant – was der Einbauqualität sehr zugutekommt.“

WITOS Paving ist die Lösung zur Prozessoptimierung im Straßenbau vom Weltmarktführer VÖGELE. Die Funktionen sind in 5 praxisgerechte Module unterteilt.

5 Module für verschiedene Prozess-Teilnehmer und -Schritte

Die Funktionen von WITOS Paving sind in 5 Module unterteilt: Control, Materials, Transport, JobSite und Analysis. Jedes dieser Module hat eine klare Zuordnung.

WITOS Paving Control: Das Planungs- und Kontroll-Modul mit Assistenzfunktion dient der komfortablen Planung und dem Monitoring des laufenden Bauprojekts.

So ermöglicht WITOS Paving Control eine einfache Projektplanung per Assistent, der den Bauleiter Schritt für Schritt durch sämtliche für die Planung relevante Parameter führt. Zum Beispiel errechnet das Modul Control die benötigte Mischgutmenge in Abhängigkeit zur Länge und Breite inklusive der variablen Geometrien der geplanten Baumaßnahme.

WITOS Paving Materials: Das Mischwerk-Modul sorgt dafür, dass Baustellen just in time dynamisch getaktet beliefert werden.

Die benötigten LKW zur Mischgutversorgung des Fertigers werden an das Modul Materials übergeben. Das System schlägt dem Mischmeister eine variable Taktung vor, die sich laufend an die oft unterschiedlichen LKW-Größen anpasst. In vielen Fällen kann dadurch auch die Zahl der benötigten LKW reduziert werden.

WITOS Paving Transport: Das Transport-Modul errechnet die erwartete Ankunftszeit der Mischgut-LKW auf Basis aktueller Positionsdaten.

Durch das Modul Transport wissen Bauleiter, Einbaumeister und Mischgutmeister stets in Echtzeit, wo sich die einzelnen LKW aktuell befinden und wann genau sie auf der Baustelle bzw. an der Mischanlage eintreffen. Einbau bzw. die Asphaltherstellung können somit perfekt gesteuert werden, auch die Belieferung von mehreren Mischwerken koordiniert und dokumentiert das System.

WITOS Paving JobSite: Das Baustellen-Modul ist das Herzstück für ein effizientes Prozessmanagement während des Bauablaufs.

Im Modul WITOS Paving JobSite fließen auf der Baustelle alle Informationen in Echtzeit zusammen. Dies versetzt den Einbaumeister in die Lage, seine Planung mit der Baustellen-Realität abzugleichen und auf Abweichungen zu reagieren. Außerdem werden hier die LKW-Lieferungen erfasst – per Eingabe oder einfach per Scan eines QR-Codes vom Lieferschein der Mischanlage.

WITOS Paving Analysis: Mit dem Analyse-Modul lassen sich Baumaßnahmen nach ihrer Beendigung dokumentieren und auswerten.

Die Auswertung der Baumaßnahme erfolgt im Nachgang mit dem Modul Analysis – mit dem Ziel, in Zukunft noch effizienter zu arbeiten.

Software- und Maschinenlösung aus einer Hand: das einzige Fertiger-integrierte System

Bei der VÖGELE Lösung stammen die Software und die Maschinentechnik aus einer Hand – mit entscheidenden Vorzügen. So sind keine Schnittstellen notwendig. „WITOS Paving ist das einzige System, das direkten Zugriff auf die wichtigsten Maschinendaten hat“, erläutert Dr. Stephan Weller, Leiter Softwareprodukte bei VÖGELE. Den Praxisnutzen hat auch der Bauunternehmer und WITOS Paving Kunde Franz Schelle erkannt: „Dass in WITOS Paving Parameter aus der Planung mit den Fertiger-Daten wie Einbaustärke und -geschwindigkeit zusammenkommen, ist ein Vorteil, den Fremdanbieter von Prozessoptimierungs-Software so nicht bieten können.“

Durch die vollintegrierte Systemlösung bietet WITOS Paving eine hohe funktionale Sicherheit im Betrieb. Zum Beispiel, weil sämtliche Arbeitsdaten wie Einbaubreite und -geschwindigkeit in Echtzeit aufgezeichnet werden. Dadurch arbeiten Einbauteams immer mit Daten, die tatsächlich ermittelt anstatt virtuell errechnet wurden. Dies ist zugleich komfortabler für Anwender, da manuelles Erfassen von Werten entfällt. Auch der exakte Betriebszustand des Fertigers (Einbau, Umsetzen, Transport und Neutral) wird automatisch erfasst.

Ein weiterer Vorteil von WITOS Paving ist die Integration in das ErgoPlus 3 Bedienkonzept, wodurch Fertigerfahrer am Display ihrer Konsole laufend Informationen über ankommende Mischgut-LKW und den aktuellen Baufortschritt erhalten – ganz ohne separates Display. Dadurch erscheinen die notwendigen Informationen direkt im Blickfeld der Fertigerfahrer. Ergonomisch integriert – typisch VÖGELE.

Vielseitig und funktional – statt kompliziert

So vielfältig der Funktionsumfang von WITOS Paving ist, so einfach ist auch die Bedienung. Dadurch ist es alles andere als kompliziert, mit WITOS Paving eine Baumaßnahme präzise zu planen, im laufenden Prozess zu optimieren und dadurch effizienter zu gestalten. Im Nachgang können zudem wertvolle Schlüsse für zukünftige Verbesserungen bei vergleichbaren Aufträgen gezogen werden. Um alle Funktionen von WITOS Paving auszuschöpfen, sind folgende Teilnehmer aktiv in das System integriert: Der Bauleiter (vor, während und nach der Baumaßnahme), der Einbaumeister und der Fertigerfahrer auf der Baustelle sowie der Meister der Asphaltmischanlage. Außerdem werden die Daten der LKW-Fahrer per App erfasst, ohne dass sie aktiv werden müssen. Das Einbauteam kann im System gleichzeitig über ein Tablet-PC und/oder das Bedienpult des Fertigers mit dem System arbeiten.

Praxiseinsätze beweisen: WITOS Paving ist leicht erlernbar und steigert die Effizienz

„Seit der Einführung von WITOS Paving ist die Planung einfacher geworden“, berichtet Franz Schelle. „Das Eingeben von Werten in Kalkulationsprogramme entfällt. WITOS Paving denkt und rechnet selbstständig mit. Die Zeitersparnis ist dadurch enorm.“ Selbst die Einarbeitung des Teams in WITOS Paving sei überraschend einfach gewesen: „Nach zwei, drei Einsätzen konnten wir das System problemlos beherrschen – und zwar alle Prozessbeteiligten.“ Dem pflichtet auch Bauleiter Roman Schruff bei: „Insgesamt werden Planung, Einbau und Auswertung wesentlich erleichtert, da das System relevante Daten berücksichtigt und aufzeichnet – von der Mischanlage über die LKW-Fahrtzeiten bis zur Einbautemperatur. Ich bin mit WITOS Paving sehr zufrieden.“

Für jeden Teilnehmer die passende Hardware

Prozessoptimierung, Effizienz und Standardisierung sind Themen, um deren strategische Bedeutung jeder weiß. WITOS Paving erleichtert den Einstieg. Denn die Technik ist intuitiv zu bedienen. Sie findet auf unterschiedlichen Endgeräten statt – jeder Teilnehmer bedient das für ihn passende. So bereitet der Bauleiter vor Baustellenbeginn in seinem Büro am PC mit dem Control Modul von WITOS Paving die Maßnahme vor. Auch der Mischmeister benutzt einen PC-Bildschirm zur Bedienung des Materials Moduls. Die LKW melden ihre genaue Position an das System über eine App auf dem Smartphone der Fahrer (Modul Transport) inklusive der erwarteten Ankunftszeit auf der Baustelle bzw. der Mischanlage – und zwar automatisch. Der Einbaumeister bedient das JobSite Modul vor Ort mit einem Tablet- oder Outdoor-PC oder/und der Fertiger-Fahrer über die ErgoPlus 3 Fahrer-Bedienkonsole. Nach Beendigung erfolgt die Auswertung wieder im Büro des Bauleiters.

VÖGELE integriert neue Vorteile und Verbesserungen

Nicht nur die Bauunternehmen, die WITOS Paving einsetzen, lernen beständig hinzu und optimieren ihre Prozesse – auch VÖGELE verbessert das System kontinuierlich. „Das Feedback der Kunden ist sehr wertvoll für uns und hat bereits zu neuen Tools geführt“, berichtet Dr. Stephan Weller, Leiter Softwareprodukte bei VÖGELE. So erfasst WITOS Paving mittels Geo-Fencing ankommende und wartende Mischgut-LKW automatisch, die Registrierung der Lieferscheine erfolgt mittels QR-Code und Scanner. Machen sich die Fahrer auf den Rückweg, wird die Asphaltmischanlage über die erwartete Ankunftszeit informiert. Die Fahrtzeitberechnung geschieht ausschließlich auf Basis professioneller LKW-Navigation. Darüber hinaus kann WITOS Paving nun auch ohne Beteiligung der Mischanlage genutzt werden. Neu sind auch die Möglichkeiten, Dachprofile über das System zu planen sowie den laufenden Einbauprozess vom Büro aus zu optimieren – insbesondere hilfreich ist dabei der praktische Restmengen-Kalkulator, der auch auf der Baustelle verfügbar ist.

Dank JobSite Client: Einsatz von WITOS Paving auch ohne Mobilfunknetz

Eine Neuerung von WITOS Paving mit hoher Einsatzrelevanz ist der JobSite Client. Diese Offline-Lösung garantiert, dass auf der Baustelle auch bei unterbrochener Mobilfunk-Netzabdeckung weiterhin Daten verbucht werden können. Dadurch kann die Prozessmanagement-Lösung von VÖGELE auch Offline eingesetzt werden.

Wertvolle Erkenntnisse für zukünftige Baumaßnahmen

Was genau spricht dafür, Baustellen auszuwerten? „Durch WITOS Paving haben wir eine große Datenbasis. Dadurch können wir uns viele Aspekte anschauen – wenn etwa einmal das Mischgut ausgegangen ist, kann man sehen, woran es gehapert hat“, sagt Franz Schelle, Geschäftsführer bei Schelle. Das System liefert also wichtige Erkenntnisse zur Einsatzeffizienz: Bauunternehmen können damit identifizieren, wann wertschöpfend gearbeitet wurde und wann lediglich Kosten produziert wurden. Auch über die Gründe dafür gibt WITOS Paving Auskunft: „Lag es am Verkehrsaufkommen? Hatte die Mischanlage einen Engpass? Hat an der Planung etwas nicht gestimmt? Oder am Baustellenablauf? Alles ist dokumentiert – und diese Daten sind ein echtes Pfund, um auf der nächsten Baustelle noch effizienter zu arbeiten. Und auf der übernächsten. Und immer so weiter.“ Teil dieser Dokumentation sind mittlerweile auch die HCQ-Daten (HAMM Compaction Quality) der HAMM Walzen und damit der Verdichtungsprozess, der durch das Analysis Modul ebenfalls analysiert und optimiert werden kann. Es sind auch Details wie diese, die WITOS Paving lohnend für Bauunternehmen machen. Und wenn einmal Fragen auftauchen, können sich Anwender auf die Unterstützung durch VÖGELE verlassen, und zwar durch einen zentralen Ansprechpartner. Denn als Teil der WIRTGEN GROUP steht VÖGELE – und damit auch WITOS Paving – für hohe Kundenorientierung.

Ludwigshafen / April 2018

EN DE