Easy Drive von Hamm: Intuitives Bedienkonzept für alle Walzen

Moderne Baumaschinen sind High-Tech-Geräte, deren Maschinentechnik so viele Funktionen ermöglicht wie nie zuvor. Ob diese aber von den Fahrern erkannt und genutzt werden, hängt entscheidend von der Qualität des Bedienkonzepts ab. Damit die Fahrer von Hamm Walzen alle Funktionen in vollem Umfang nutzen können, legen die Entwickler großen Wert auf eine einfache, intuitive Bedienung. Keine einfache Aufgabe, denn die modernen Walzen sind komplexe Werkzeuge. Mit dem neuen Bedienkonzept „Easy Drive“ ist Hamm dieser Spagat gelungen. Das moderne, ergonomisch optimierte und komfortable Bedienkonzept können die Besucher auf der CONEXPO 2017 in den Tandemwalzen der Serie DV+ und der Serie HD+ sowie in den Walzenzügen der Serie H erleben.

Easy Drive in der DV+ von Hamm: Hier bilden Fahrersitz, Lenksäule, Armaturenbrett, Joystick und die Multifunktionsarmlehne eine harmonische Einheit, die entspanntes Arbeiten ermöglicht.

Easy Drive in der DV+ von Hamm: Hier bilden Fahrersitz, Lenksäule, Armaturenbrett, Joystick und die Multifunktionsarmlehne eine harmonische Einheit, die entspanntes Arbeiten ermöglicht.

Die Bedienung moderner Baumaschinen überfordert die Fahrer häufig mit zu vielen Schaltern, Displays und Knöpfen. Oft ist nicht eindeutig, wie wichtige Einstellungen vorzunehmen sind. Auch das mühsame Suchen in den Tiefen der Bedienmenüs empfinden die Bediener als Stress. Bei Hamm Walzen ist das anders. Die Tirschenreuther Walzenhersteller haben schon vor vielen Jahren verstanden, dass eine intuitive Bedienung wesentlich beiträgt zur Leistungsfähigkeit mobiler Arbeitsmaschinen. Deshalb legt Hamm großen Wert auf eine optimale Maschinenbedienung.

Übersicht und intuitive Bedienung

Aktuelle Innovation in diesem Bereich ist das Bedienkonzept Easy Drive. Es entstand im Rahmen der Entwicklung der jüngsten Maschinengenerationen und zeichnet sich insbesondere aus durch eine intuitive Bedienung. Damit können die Fahrer ohne viel Vorwissen schnell richtig reagieren. Das wird möglich durch wenige, klug angeordnete Schalter, viel Übersicht im Fahrerstand und minimale Lern- und Einarbeitungszeiten.

Ein Konzept für alle Walzen

Hamm hat das Bedienkonzept Easy Drive in die Tandemwalzen der Serie DV+, die Tandemwalzen der Serie HD+ und die Walzenzüge der Serie H integriert. Damit stehen in allen Walzen gleiche Farben für gleiche Funktionsgruppen und es gibt ein gemeinsames Design, angepasst an die spezifischen Funktionen der Baureihen. Dabei finden sich die Bedienelemente für gleiche Funktionen immer an derselben Position des Fahrerstands. Dr. Axel Römer, Leiter Entwicklung und Konstruktion bei Hamm, erklärt den Grundgedanken dahinter: „Wenn alle Asphalt- und Erdbauwalzen von Hamm mit Easy Drive arbeiten, findet sich jeder, der einmal eine 'Hamm' bedient hat, auf allen anderen Hamm Walzen sofort zurecht. Damit entlasten wir die Bediener beim Umstieg auf einen neuen Maschinentyp. Wichtige Funktionen finden sie sofort wieder. Das ermöglicht hochwertige Arbeit von Anfang an und schafft schnell Sicherheit.“

Ein Bedienkonzept für alle Hamm Walzen: Easy Drive gibt es in den schemelgelenkten Tandemwalzen der Serie DV+, den knickgelenkten Tandemwalzen der Serie HD+ sowie in den Walzenzügen der Serie H Einzug.

Ein Bedienkonzept für alle Hamm Walzen: Easy Drive gibt es in den schemelgelenkten Tandemwalzen der Serie DV+, den knickgelenkten Tandemwalzen der Serie HD+ sowie in den Walzenzügen der Serie H Einzug.

Einfach und übersichtlich

Das Herzstück von Easy Drive ist die klare Bedienstruktur. Gelenkt wird immer mit einem Lenkrad. Alle anderen wesentlichen Funktionen bedient man über den Joystick mit gut sichtbaren Tastern und die Multifunktionsarmlehne. Die Anordnung sämtlicher Bedienelemente folgt dabei dem Prinzip: Je häufiger ein Element betätigt wird, desto näher zum Joystick ist es platziert. Dabei ist die gesamte Bedienung sprachneutral gestaltet. Durch die farbliche Kennzeichnung aller Bedienelemente erreicht Hamm eine eindeutige Zuordnung und Klarheit.

Ergonomisch und flexibel

Unterstützt von Universitäten und Ergonomie-Spezialisten sowie Walzenfahrern aus verschiedenen Ländern hat Hamm das Bedienkonzept auch ergonomisch optimiert. Das Ergebnis überzeugt: Die Fahrer können den Sitz der Tandemwalzen serienmäßig in beide Richtungen drehen und quer verschieben. Weiterhin sind die Position und die Federung des Sitzes, die Position der Armlehnen und die Neigung des Armaturenbretts bei allen Easy Drive-Walzen einstellbar. Durch die vielfältigen Verstellmöglichkeiten findet in den Easy Drive-Maschinen jeder Fahrer schnell eine gesunde Sitzposition.

Komforteinstieg und mehr

Bemerkbar macht sich Easy Drive auch beim Komfort, zum Beispiel mit dem breiten Aufstieg zur Großraumkabine bzw. zur Fahrerplattform. Klappbare Armlehnen oder die nach vorne klappbare Lenksäule für sehr komfortables Ein- und Aussteigen gehören ebenfalls dazu. In den vielen Staufächern rund um den Sitz lassen sich Unterlagen oder private Gegenstände sicher verstauen, und 12-V-Steckdosen versorgen das Handy oder die Kühlbox mit Strom.

In umfangreichen Studien und Tests hat Hamm die optimale Konstellation für einen ergonomischen Arbeitsplatz in den aktuellen Walzen entwickelt.

In umfangreichen Studien und Tests hat Hamm die optimale Konstellation für einen ergonomischen Arbeitsplatz in den aktuellen Walzen entwickelt.

Von höchster Stelle ausgezeichnet

Das Bedienkonzept Easy Drive ist seit 2015 in den Tandemwalzen der Serie DV+ auf dem Markt und kommt bei den Fahrern ausgesprochen gut an. Aber auch die hochkarätig besetzte Jury des iF International Forum Design begeisterte sich für das Konzept und verlieh ihm den iF design award 2015 für erstklassiges Produktdesign.

Im Februar 2016 erhielt das Bedienkonzept Easy Drive zwei weitere Preise: das Label „Universal Design expert favorite“ von einer Expertenjury und das Label „Universal Design consumer favorite“ von einer 50-köpfigen Nutzerjury. Dieser junge Designpreis zeichnet Produkte aus, die flexibel, einfach und intuitiv in der Nutzung sind und deren Handhabung und Gestaltung die Komplexität auf ein Minimum reduziert.

EN DE