Die kompakte Schaumbitumen-Laboranlage von Wirtgen

Ob Maschinenbetreiber von Kaltrecyclern, Fachlabor für den Straßenbau oder Forschungseinrichtung: Mit der WLB 10 S von Wirtgen steht allen bauausführenden bzw. beratenden Experten eine perfekte Unterstützung für Kaltrecycling-Anwendungen mit Schaumbitumen zur Verfügung. Präzise Messreihen zur Ermittlung der optimalen Schaumbitumeneigenschaften können dank der neuen Laboranlage ganz einfach durchgeführt werden und in Kombination mit dem optionalen Labormischer WLM 30 wird die geeignete Mischgutzusammensetzung schnell ermittelt.

Richtig analysiert und gemischt für beste Fahrbahneigenschaften: Die neue WLB 10 S und der Labormischer WLM 30 von Wirtgen bieten den Qualitätsverantwortlichen hohe Sicherheit für das Kaltrecyclingprojekt.

Richtig analysiert und gemischt für beste Fahrbahneigenschaften: Die neue WLB 10 S und der Labormischer WLM 30 von Wirtgen bieten den Qualitätsverantwortlichen hohe Sicherheit für das Kaltrecyclingprojekt.

In der mobilen Laboranlage werden im Vorfeld der Baumaßnahme Mischgüter mit unterschiedlichen Rezepturen hergestellt. Die WLB 10 S erzeugt dabei Schaumbitumen unter Variation verschiedener Parameter wie der Bitumentemperatur, der Wassermenge oder des Luftdrucks. Mit Hilfe dieser Voruntersuchungen wird die endgültige Mischgutrezeptur festgelegt und der Kaltrecyclingprozess im Labormaßstab 1:1 simuliert. Schaumbitumen bietet den Vorteil, dass es weltweit verfügbar ist und gängige Bitumensorten aus dem Straßenbau für das Kaltrecycling verwendet werden können. Außerdem sind die Zugabemengen im Kaltrecyclingprozess gering und tragen zur hohen Wirtschaftlichkeit dieses Verfahrens bei.

Ein Gerät mit allen Möglichkeiten an Bord

Wirtgen bietet mit der neuen WLB 10 S eine kompakte und komplette Einheit, die nur noch an das Starkstromnetz angeschlossen werden muss. An Bord befinden sich alle relevanten Komponenten, um eine umfassende Laboranalyse durchzuführen.

Bedienkomfort und Transparenz: Das übersichtliche Bedienfeld erlaubt die einfache Einstellung und Überwachung aller relevanten Parameter.

Bedienkomfort und Transparenz: Das übersichtliche Bedienfeld erlaubt die einfache Einstellung und Überwachung aller relevanten Parameter.

Optional kann ein Druckluftkompressor integriert werden, der im schallisolierten Unterschrank der WLB 10 S installiert wird. Dieser Kompressor versorgt die Laboranlage unabhängig und geräuscharm mit der notwendigen Druckluft und stört so den übrigen Laborbetrieb nicht. Der Luftdruck ist damit variabel bis zu 10 bar regelbar.

Eine weitere nützliche Option zur Erstellung der Mischproben ist der Zweiwellenzwangsmischer WLM 30, der eine Mischerkapazität von maximal 30 kg besitzt und dessen Leistung ideal auf die Laboranlage abgestimmt ist. Der Bitumenschaum aus der WLB 10 S kann dann direkt in den Mischraum des WLM 30 eingedüst werden. Der Mischer bereitet die Mischgüter auf, so dass Probekörper geformt werden können. Der kraftvolle Labormischer WLM 30 vermischt die Mischgüter sehr homogen. Dabei kann die Mischzeit separat eingestellt und variiert werden. Angetrieben wird der WLM 30 von einem Elektromotor, die variable Mischerdrehzahl beträgt bis zu 110 U/min. Die hohe Mischintensität entspricht den Mischwerken der Kaltrecycler, die auf der Baustelle eingesetzt werden. Damit sind projektidentische Bedingungen im gesamten Prozess garantiert. Zur praktischen Entnahme des Mischguts aus dem WLM 30 lässt sich der Mischraum um 180 Grad nach unten schwenken.

Durch seine kompakten Abmessungen von 1.085 mm Länge, 770 mm Breite und 960 mm Höhe lässt sich der WLM 30 nahtlos mit der WLB 10 S in einer geschlossenen Arbeitseinheit kombinieren. Über Fixierpunkte kann man die beiden Geräte sicher miteinander verbinden.

Qualität und Präzision bis ins letzte Detail

Nachdem auf der Baustelle mit einer Kleinfräse an verschiedenen Streckenabschnitten Fräsgutproben entnommen wurden, werden diese Proben im Labor unter Berücksichtigung der Ausschreibungsspezifikationen auf ihre Eignung für das Kaltrecyclingverfahren untersucht. Nach der eventuell nötigen Zugabe von Ergänzungsstoffen sowie der Zugabe von geringen Mengen an Zement und Wasser erfolgt das Eindüsen des Bitumens als Bitumenschaum mittels der WLB 10 S. Die daraus gewonnenen Probekörper werden abschließend auf ihre Spaltzugfestigkeit überprüft.

Kaltrecycling mit Schaumbitumen: Das Verfahren zur Straßensanierung ist in der Gesamtkalkulation sehr kostengünstig und bringt zudem hochwertige, langlebige Tragschichten hervor.

Kaltrecycling mit Schaumbitumen: Das Verfahren zur Straßensanierung ist in der Gesamtkalkulation sehr kostengünstig und bringt zudem hochwertige, langlebige Tragschichten hervor.

Die Einstellungsparameter und Kontrollfunktionen der WLB 10 S sind vielseitig und ermöglichen eine lückenlose Prozessüberwachung: Das übersichtliche Display der WLB 10 S zeigt dem Bediener zur Kontrolle des Gesamtprozesses alle Heizkreise in der Anlage an. Um präzise Ergebnisse zu erhalten, ist die Ringleitung für die Bitumenzirkulation komplett beheizt, so wie dies auch bei allen Wirtgen Recyclern der Fall ist. Außerdem befinden sich separate Temperaturmesspunkte an allen relevanten Stellen, dazu zählen der Bitumenkessel, die Bitumendüse, die Bitumenpumpe und die Ringleitung. So kann der Laborprüfer für genaueste Untersuchungsergebnisse den gesamten Kreislauf der Anlage optimal regeln, denn die Temperatur jeder einzelnen Komponente lässt sich sowohl individuell einstellen als auch überwachen.

Das Display gibt dem Bediener auch über die Sprühzeiten mit den entsprechenden Mengendosierungen Aufschluss: Hier wird angezeigt, wie viel Gramm Schaumbitumen in das Mischgut eingedüst werden. Der Bitumenfluss ist standardmäßig auf 100 g pro Sekunde eingestellt. Sollen z.B. 330 g Bitumen zugegeben werden, so passt der Bediener den Bitumenfluss auf 3,3 Sekunden manuell an.

Über das Display lässt sich auch die Zuflussmenge an Wasser berechnen. Die Einstellung des Durchflussmessers erfolgt manuell. Der integrierte Wassertank aus korrosionsbeständigem Material fasst 20 l Wasser.

Neu ist bei der WLB 10 S auch der Einsatz einer speziellen Bitumendüse für die Herstellung von Schaumbitumen im Labormaßstab. Diese weiter entwickelte Düse beeinflusst das Aufschäumverhalten des Schaumbitumens durch besondere Verwirbelungsprozesse positiv.

Alle Komponenten der WLB 10 S und des WLM 30 entsprechen in ihren hochwertigen und funktionalen Ausführungen den hohen Anforderungen des Kaltrecyclingverfahrens sowie den hohen Qualitätsstandards von Prüflaboren.

Anwendungserfahrung in modernste Labortechnik umgesetzt

Wirtgen bietet seit 1997 eine Schaumbitumen-Laboranlage an und hat dabei die Anwendungstechnik für die gestiegenen Anforderungen in der Prüfpraxis kontinuierlich weiterentwickelt. Weltweit sind weit über 200 Laboranlagen bei Kunden mit einem Maschinenpark für Kaltrecyclingprojekte, beratenden Fachlaboren, Instituten und Universitäten im Einsatz. Eine solche Laboranlage ist für alle Kaltrecycling-Baumaßnahmen eine zwingende Voraussetzung, um später die entsprechenden projektspezifischen Aussagen treffen zu können.

Die Laboranlage macht sich bereits nach wenigen ausgeführten Analysen für Kaltrecyclingeinsätze mit Schaumbitumen bezahlt. Denn Projekte mit Schaumbitumen sind in der Gesamtkalkulation als äußerst wirtschaftlich einzustufen.

EN DE