Der neue VÖGELE SUPER 2100-3 erfolgreich in den peruanischen Anden

Es war Begeisterung auf den ersten Blick. Auf der bauma 2013 hat sich Carlos M. Salcedo de la Vega für den Kauf des neuen VÖGELE SUPER 2100-3 entschieden. Beeindruckt haben den Projektleiter von Conalvias Construcciones die Stärke des Antriebs sowie die Vielseitigkeit und Robustheit der Maschine. 

VÖGELE SUPER 2100-3 in den Anden auf 4.000 m über dem Meeresspiegel.

In 4.000 Höhenmetern wird die Luft nicht nur für Menschen, sondern auch für Maschinen dünn. Denn während der Sauerstoffanteil auf Meereshöhe 21 % beträgt, liegt er so weit oben nur noch bei 12 %. Auch der Luftdruck ist um gut 40 % niedriger im Vergleich zur Meereshöhe. Bei diesen extremen Arbeitsbedingungen trägt der Einsatz eines besonders starken Fertigers entscheidend zur Maximierung der Produktivität und zum Erfolg einer Baumaßnahme bei. Bei der 206 km langen Verbindungsstraße zwischen Ayacucho und Puquio – also quer über die Anden – setzte das innovative Antriebskonzept des neuen SUPER 2100-3 neue Maßstäbe in Sachen Leistungsfähigkeit. Und die Messlatte im wahrsten Sinne des Wortes weit nach oben.

Bergsteiger mit 179 Kilowatt

Bergsteiger! Mit seinem innovativen Antriebskonzept hat der SUPER 2100-3 nicht nur die extremen Bedingungen gemeistert, sondern sogar schwere LKW die Pässe hinauf geschoben.

Der SUPER 2100-3 ist der kraftvollste Straßenfertiger der neuen »Strich 3«-Maschinengeneration von VÖGELE. Er wird von einem modernen, flüssigkeitsgekühlten Cummins 6-Zylinder-Dieselmotor angetrieben, dessen Start und zuverlässiger Betrieb in der dünnen Höhenluft dank des schaltbaren Getriebes des VÖGELE EcoPlus Paketes problemlos möglich ist. Die volle Leistungsfähigkeit dieses Zugpferds wird durch die perfekte Kühlung von Motorkühlmittel, Hydrauliköl und Ladeluft sichergestellt – dank des groß dimensionierten Mehrfeldkühlers und der innovativen Luftführung. Über leistungsstarke, elektrohydraulisch geregelte Einzelantriebe, die direkt in die Laufwerke der Raupen integriert sind, wird die enorme Antriebsleistung ohne Verlust in Einbaugeschwindigkeit umgesetzt. Das 3,06 m lange Raupenfahrwerk sorgt dabei für maximale Traktion und konstanten Vortrieb auch in schwierigem Gelände. Mit diesem Antriebskonzept hat der SUPER 2100-3 nicht nur die extremen Bedingungen mit Leichtigkeit gemeistert, sondern sogar selbst schwere LKW die steilen Pässe hinaufgeschoben.

Super kraftvoll, super intelligent, super sparsam

Auch Wirtschaftlichkeit war für den Einsatz des neuen SUPER 2100-3 bei der 206 km langen Baumaßnahme ein überzeugendes Argument. Denn im peruanischen Hochland stellt die Treibstoffversorgung eine weitaus größere logistische Herausforderung dar, als auf innerstädtischen Baustellen.

Das innovative VÖGELE EcoPlus Emissionsreduktionspaket des SUPER 2100-3 sorgt mit einer Reihe von Maßnahmen für einen geringeren Geräuschpegel und einen deutlich niedrigeren Kraftstoffverbrauch. So werden alle Hydraulikpumpen für »fahren«, »fördern« und »verdichten« automatisch abgeschaltet, wenn der Fertiger länger als eine Minute stillsteht. Im Verbund mit dem energieoptimierten Tamperantrieb, dem drehzahlgeregelten Lüfter und dem geregelten Hydrauliköl-Temperaturkreis lassen sich die Spritkosten um rund 25 Prozent senken.

In der neuen »Strich 3«-Generation steckt noch mehr drin

Super Ausblick und super Überblick. Dank des neuen ErgoPlus 3 Bedienkonzeptes hat der Fahrer die volle Kontrolle über Maschine und Materialeinbau.

Die Liste der »Strich 3«-Innovationen ist lang. Hier die herausragendsten: PaveDock und PaveDock Assistant gewährleisten eine zügige und sichere Übergabe des Mischgutes. Stöße beim Andocken des LKWs werden kompensiert und die Kommunikation zwischen LKW- und Fertigerfahrer mit dem Ampelprinzip erleichtert. Die Umsetz- und Transportautomatik von AutoSet Plus erleichtert das Fortsetzen der Arbeit beim Wechsel von Bauabschnitten oder nach einem Transport des Fertigers. Die Automatikfunktion für Einbauprogramme wiederum erlaubt dem Bedienpersonal, bestimmte Einbauprogramme aus dem Einbauprozess heraus zu speichern. Und das neue ErgoPlus 3 Bedienkonzept mit Farbdisplay, seitlichem Regen- und Windschutz, weiterentwickelter Bohlen-Bedienkonsole und vielen anderen Verbesserungen ermöglicht die volle Kontrolle über Maschine und Materialeinbau.

HGT-Einbau mit Hochdruck

Der Einbau der hydraulisch gebundenen Tragschicht (HGT) erfolgte in unterschiedlichen Dicken von 10 cm, 16 cm und 20 cm. Vom Fertiger war dabei eine Vorverdichtung von mehr als 80 % gefordert. Kein Problem für die Ausziehbohle vom Typ AB 600 TP1, ausgestattet mit VÖGELE Hochverdichtungstechnologie – Tamper plus Pressleiste. Diese basiert auf der einzigartigen Technologie der impulshydraulisch-beaufschlagten Pressleiste. Damit lassen sich sehr gute Verdichtungswerte erzielen. Die Rechnung ist einfach: Je höher der Fertiger verdichtet, desto geringer ist der Nachverdichtungs-Aufwand durch Walzen. Die VÖGELE Hochverdichtungsbohlen mit Pressleiste zeichnen sich aber auch dort aus, wo das Walzen aus technischen oder wirtschaftlichen Gründen aufwändig ist. Zum Beispiel beim mehrschichtigen Einbau, wo teures Deckschichtmaterial nicht zum Ausgleich von Unebenheiten benötigt wird, weil die Tragschicht perfekt eben eingebaut wird – wie bei dem 206 km langen Straßenbauprojekt in Peru. Als Deckschicht kam hier nur noch eine 1 cm dicke Slurry-Seal-Asphaltschicht »on top«.

Schwerstarbeit – besser mit Heavy-Duty-Ausrüstung

Mehr als 80 Prozent Vorverdichtung waren gefordert. Das schaffte der VÖGELE SUPER 2100-3 dank Ausziehbohle AB 600 mit Hochverdichtungsaggregat locker.

Insgesamt wurden 195.000 Kubikmeter HGT eingebaut. Eine starke Leistung, für die das von Haus aus superrobuste »Strich 3«-Kraftpaket extra mit einem Heavy-Duty-Kit ausgerüstet worden ist. Dabei wirken zusätzlich verstärkte Schutzbleche für den Materialfördertunnel und das Chassis sowie modifizierte Schneckenflügel dem abrasiven Verschleiß entgegen. „Die Heavy-Duty-Ausführung des SUPER 2100-3 war für diese lange und schwierige Baumaßnahme mit einer derart großen Menge an HGT ein Muss.“ Das betonte Juan Manuel Draxl vom peruanischen VÖGELE Vertriebspartner Intermaq S.A.C. mit Hauptsitz in Lima.

Der neue SUPER 2100-3 – ein Fertiger der Superlative

Die neue »Strich 3«-Generation von VÖGELE hält nicht nur, was sie verspricht, sie übertrifft die hohen Erwartungen der Profis sogar bei weitem. Gemessen an dem hier geschilderten Bauvorhaben könnte man auch sagen: Ein Fertiger, der in 4.000 Metern Höhe mühelos einbaut, schafft das auf allen Baustellen dieser Welt!

Ludwigshafen / November 2013

EN DE