Ausgezeichnet: iF Design Award 2016 für Hamm Walzenzüge der H CompactLine

Die Walzenzüge der H CompactLine von Hamm sind effizient, wendig und leistungsstark. Gleichzeitig lassen sie sich ergonomisch optimal und intuitiv bedienen. Genau zu diesem Schluss kamen die Juroren des iF International Forum Design und zeichneten die H CompactLine im Februar 2016 mit dem iF Design Award 2016 aus. Für Hamm ist das der 30. Design- preis. Damit sind die Walzenhersteller aus Tirschenreuth absoluter Spitzenreiter in der Baumaschinenbranche.

Designpreis in der Kategorie Automobile / Fahrzeuge

Seit über 60 Jahren ist der iF Design Award ein anerkanntes Markenzeichen für ausgezeichnete Gestaltung und gehört zu den weltweit wichtigsten Designpreisen. Im Wettbewerb 2016 musste die international besetzte, hochkarätige Expertenjury mehr als 5.000 Einreichungen aus 53 Ländern prüfen und bewerten, bevor sie das begehrte Gütesiegel vergab. Nur die besten Produkte wurden schlussendlich ausgezeichnet mit einem der begehrten iF Design Awards 2016. Darunter befinden sich auch die Walzenzüge der H CompactLine von Hamm, die in der Kategorie Automobile / Fahrzeuge antraten.

Preisgekrönt: die intuitive Bedienung

Die beim iF Design Award prämierten Produkte weisen neben einer herausragenden Gestaltung auch eine hervorragende Gebrauchsvisualisierung auf. Sie zeigt sich vor allem in einer intuitiven Bedienung. Hier konnte Hamm mit dem klaren, sprachneutral und logisch konzipierten Bedienkonzept punkten. Außerdem begeisterte Hamm die Designer mit dem modular aufgebauten Fahrerstand. Er ermöglicht durch die Struktur als Systembaukasten sehr unterschiedliche Ausbaustufen von der offenen Plattform bis hin zur klimatisierten Kabine.

Preisgekrönte Baumaschinen: Die kompakten Walzenzüge der H CompactLine von Hamm wurden mit dem iF Design Award 2016 ausgezeichnet.

Preisgekrönte Baumaschinen: Die kompakten Walzenzüge der H CompactLine von Hamm wurden mit dem iF Design Award 2016 ausgezeichnet.

Walzenzug mit hohem Innovationsgrad

Ein weiterer Aspekt für die Prämierung ist der Innovationsgrad. Bei diesem Thema überzeugte Hamm mit einem neuen Antriebskonzept, durch das die kompakten Walzenzüge mit Gewichten zwischen 4,5 und 8 t extrem kurz bauen. Die kompakte Form wurde möglich durch den Einsatz von Radmotoren statt einer Hinterachse. Damit können die Walzenzüge auch unter beengten Verhältnissen hochwertig verdichten.

30 Designpreise in 20 Jahren

Marketingleiter Gottfried Beer von Hamm freut sich über den Preis für die komplett neu entwickelte H CompactLine. Besonders charmant für ihn: Seit Hamm 1996 als erster Baumaschinenhersteller einen Designpreis erhielt, wurden alle Neuentwicklungen des Unternehmens für ihre hochwertige und zukunftsweisende Gestaltung ausgezeichnet. Gottfried Beer nennt einen der Gründe: „Neben den technischen Anforderungen stehen für uns die Ergonomie und eine einfache Bedienung ganz oben auf der Agenda.“ Dr. Axel Römer, Leiter Forschung und Entwicklung, ergänzt: „Wir binden die Produktdesigner von Anfang an in den Konstruktionsprozess ein. Dadurch bringen wir Technik und Ergonomie in Einklang und geben der Funktionalität durch das Produktdesign eine ansprechende Form.“

EN DE