Erster Praxiseinsatz MOBISCREEN MSS 802i EVO

Neue Grobstückanlage bewährt sich im harten Alltagstest

Von der Vorserienanlage zum Praxiseinsatz

Von Kies aus der Wand über Gleisschotter bis hin zu Bauschutt: Keine Frage, wenn eine so breite Vielfalt an Materialien auf die Maschinen kommt, sind Allround-Talente gefragt. Ein perfektes Feld für die neue Kleemann Grobstücksiebanlage MOBISCREEN MSS 802i EVO. In Deutschland ging die erste Maschine der neuen Bauart in Neumünster an den Start. Wir haben nachgeschaut, wie sich die neue Anlage in der Praxis schlägt.

Die Ernst Krebs GmbH & Co. KG im hohen Norden, zwischen Hamburg und Kiel, ist breit aufgestellt. Inhaberin Caren Krebs und ihr Sohn André betreiben mehrere Kieswerke, das Unternehmen bietet Abbruch- und Recyclingarbeiten an, Erd-, Wegebau und ein Transport- und Logistikbereich gehören ebenfalls zum Portfolio.

Ein flexibler Alleskönner war gefragt

Der Maschinenpark des Unternehmens sollte 2021 um eine neue Siebanlage erweitert werden. Die Anforderungen: Die Anlage muss vor allem flexibel sein und sich in der Kiesgrube genauso gut schlagen wie auf dem Recyclingplatz – was keine leichte Aufgabe ist. Denn während in der Kiesgrube Sand und feinkörniges Material anfällt, bereitet die Firma Krebs im Recycling von Bauschutt über Gleisschotter so ziemlich alles auf. Beispielsweise auch Mutterböden, die oftmals besonders bindig sind. Die Siebanlage muss also mit Gesteinsmaterial von ganz fein bis sehr grob und mit allen Arten von Verschmutzungsgraden zurechtkommen.

Tolles Produkt

André Krebs ging mit seinem Anliegen auf seinen Ansprechpartner bei Wirtgen Deutschland Henning Lüdtke zu, mit dem er seit vielen Jahren zusammenarbeitet. Bei der dargestellten Aufgabenstellung war für Henning Lüdtke klar: Das ist das ideale Einsatzgebiet für die neue Kleemann Grobstücksiebanlage MOBISCREEN MSS 802i EVO. Denn eine echte Stärke der Kleemann Neuentwicklung ist ihre große Flexibilität und Leistungsfähigkeit.

„Eine echte Stärke der Kleemann Neuentwicklung ist ihre große Flexibilität und Leistungsfähigkeit.“

Henning Lüdtke, Wirtgen Deutschland

Hohe Flexibilität: Die neue Kleemann Grobstücksiebanlage MOBISCREEN MSS 802i EVO kommt mit Gesteinsmaterial von ganz fein bis sehr grob und mit allen Arten von Verschmutzungsgraden zurecht.

Unkonventionelle Lösung durch den Kleemann-Spezialisten

Das Problem: Die Maschine war zu dem Zeitpunkt in Deutschland noch nicht verfügbar. Doch Henning Lüdtke hatte eine unkonventionelle Lösung parat. Er bot André Krebs ein Vorserienmodell der Grobstückanlage an. Ein Angebot, das André Krebs annahm. „Auch wenn wir damit so ein bisschen die Katze im Sack gekauft haben. Es gab ja kaum Unterlagen zu dem Produkt“, schmunzelt der Unternehmer. Kleemann hat sich jedoch im Laufe der Jahre bei dem Unternehmer einen echten Vertrauensbonus erarbeitet: „In unseren Kieswerken und im Recycling setzen wir schon lange aus echter Überzeugung auf Kleemann-Maschinen. Ich hatte daher volles Vertrauen, dass auch diese einen guten Job machen würde. Und aufgrund der Beschreibung von Henning Lüdtke wusste ich: Das ist genau die Maschine, die wir hier brauchen.“

André Krebs wurde nicht enttäuscht. „Man merkt einfach, dass hier in der Entwicklung wieder genau geschaut wurde, was in der Praxis das Arbeiten effektiver macht. So geht alles schneller von der Hand, Rüstzeiten werden reduziert und der Output ist größer. Das rechnet sich unterm Strich“, ist der Unternehmer überzeugt.

„Man merkt einfach, dass hier in der Entwicklung wieder genau geschaut wurde.“

André Krebs, Inhaber der Ernst Krebs GmbH & Co. KG

Flexibilität von der Beschickung bis zum Siebwechsel

Die Flexibilität beginnt schon beim großen Aufgabetrichter. Die Trichterrückwand und die Einfüllhilfen sind variabel klappbar, sodass die Beschickung von unterschiedlichen Höhen sowie beiden Seiten und von hinten optimal vonstattengeht. Der Siebbelagswechsel ist selbst im Unterdeck vergleichsweise einfach, denn der Siebkasten lässt sich komplett horizontal stellen. Die Siebparameter sind präzise einstellbar und auch der Umbau, beispielsweise von drei auf zwei Endkörnungen ist unkompliziert.

Schnell geht auch der Transport von einem Einsatzort zum anderen: Die Austragsbänder lassen sich einklappen – und das ohne Demontage von Teilen. Durch die stufenlose Fahrsteuerung kann die Anlage zudem präzise in Position gebracht werden.

Weiterer Vorteil der MSS 802i EVO: Höchste Ansprüche an die Sicherheit

Dem Unternehmer liegt das Thema Arbeitssicherheit besonders am Herzen. Auch hier fühlt er sich bei Kleemann bestens aufgehoben. Beispielsweise sind bei der MOBISCREEN MSS 802i EVO alle relevanten Funktionen aus sicherer Entfernung bedienbar. „Alles ist praktisch und logisch aufgebaut. Das Display kann beispielsweise an der Maschine umgesteckt werden. Der Anwender steht damit immer in der Nähe der Funktion, die ausgeführt wird – ein echter Vorteil“, ist der Unternehmer überzeugt. Das blinde Bedienen von Hebeln, die versetzt zum klappenden Bauteil angeordnet sind, gehören der Vergangenheit an. Neben der erhöhten Sicherheit ist dadurch auch die Bedienung während des Rüstens und des Services vereinfacht. In der Summe sind es viele durchdachte Details, die das Gerät bedienfreundlich und damit auch sicherer machen.

Ernst Krebs GmbH & Co. KG: Erster Einsatz Kleemann MOBISCREEN MSS 802i EVO

„Eine echte Herausforderung ist bei uns beispielsweise der Kiesabbau  – hier muss das Seitenband fürs Feinkorn echt schuften. Für die neue ist das kein Problem!“

André Krebs, Inhaber der Ernst Krebs GmbH & Co. KG

Viel Output, enorme Belastbarkeit

Nach einigen Monaten im Praxistest konnte die Grobstücksiebanlage ihre Qualitäten unter Beweis stellen. „Eine echte Herausforderung ist bei uns beispielsweise der Kiesabbau. Hier haben wir viel Sand und einen verhältnismäßig kleinen Anteil Steine. Das heißt, das Seitenband fürs Feinkorn muss echt schuften. Andere Siebanlagen können dabei schon an ihre Grenzen. Für die neue ist das kein Problem!“, freut sich André Krebs.

Weitere positive Überraschung: Der Siebkasten lässt sich um über 20 Prozent steiler einstellen als bei vielen anderen Grobstücksiebanlagen auf dem Markt. Das sorgt für einen tollen Schneideffekt bei der Materialtrennung von feinem Material wie Sand und für deutlich mehr Leistung. Unterm Strich ist der Unternehmer rundum zufrieden mit der neuen Anschaffung – und hat schon eine weitere Anlage bestellt.

Daten und Fakten zur Baustelle

Aufgabedaten
Aufgabematerial:
Sand | Kies | Bauschutt | Gleisschotter
Aufgabegröße:
0-500 mm
Endprodukte
Sand:
0-2 mm |
2-32 mm |
0-5 mm |
5-32 mm
Gleisschotter:
0-10 mm |
10-45 mm
Bauschutt:
0-32 mm |
0-45 mm

Medien Presse

Laden Sie den Pressetext als WORD-Datei und die Bilddaten in 300 dpi in den verfügbaren Sprachen als ZIP-Archiv herunter.

Download