Von 0 auf 63.000 t Asphalt in sechs Wochen

Benninghoven ECO 3000 in der Region Bukowel, Ukraine

Bukowel ist ein aufstrebendes Skigebiet in den Ostkarpaten, gelegen im Westen der Ukraine. In der Nähe hat das Bauunternehmen PBS in eine Benninghoven Mischanlage investiert: Die ECO 3000 wird zukünftig sowohl Walz- als auch Gussasphalt herstellen – und bietet damit höchste Flexibilität für den Bau und die Sanierung der Bergstraßen in der Region mit vielen Brücken.

In den Ukrainischen Karpaten liegt das größte Skigebiet Osteuropas. In kurzer Zeit hat sich Bukowel einen Namen als moderne alpine Destination gemacht und sich zu einem Publikumsmagneten entwickelt. In der nahegelegenen Großstadt Iwano-Frankiwsk ist der Sitz von PBS.

Bukowel | Ukraine

Mit seiner Maschinenflotte, zu der auch verschiedene Fräsen, Fertiger und Walzen der Wirtgen Group zählen, ist PBS in seiner Heimatregion sowie in der angrenzenden Region Transkarpatien erfolgreich.

Für den Neubau und die Sanierung der Straßen in der Region, die sich durch zahlreiche Bergstraßen mit vielen Kurven und Brücken auszeichnen, hat das Bauunternehmen nun auch in eine Benninghoven Asphaltmischanlage vom Typ ECO 3000 investiert.

Tolles Produkt

Ein erfolgreicher Start:

Mehr über den Einsatz der ECO 3000 von PBS in der Ukraine sehen Sie unten im Video.

Einsatzvideo Benninghoven ECO 3000 in Bukowel, Ukraine

Mischanlage mit hoher Zuverlässigkeit und Performance gefordert

„Zur Versorgung unserer Asphaltkolonnen muss die Anlage quasi Tag und Nacht Asphalt produzieren“, sagte Oleksiy Pasternak, Geschäftsführer von PBS. „Deshalb haben wir uns umfassend über aktuelle Anlagentechnik und insbesondere ihrer Zuverlässigkeit informiert. Am Ende stand mit der ECO 3000 ein klarer Sieger fest. Sie hat uns in allen Kriterien überzeugt.“ Auch der Start verlief vielversprechend: „In den ersten sechs Wochen haben wir bereits 63.000 t Asphalt mit der neuen Benninghoven Anlage produziert. Wenn man bedenkt, dass 100.000 t bei anderen Anlagen die gesamte Jahresproduktion darstellt, ist das ein absoluter Top-Wert“, berichtet Shnaideruk Olexandr Vasylovych, Vorarbeiter bei PBS.

Mykhailo Pereginets, Projektmanager bei PBS (links) mit Kanan Samadov, Regional Sales Manager bei Benninghoven)

„Unsere Anlage muss quasi Tag und Nacht Asphalt produzieren. Die ECO 3000 überzeugt uns mit ihrer Zuverlässigkeit.“

Mykhailo Pereginets, Projektmanager bei PBS (links) mit Kanan Samadov, Regional Sales Manager bei Benninghoven

ECO-Baureihe spielt ihre Vorzüge aus

Ein wichtiger Vorzug der ECO-Baureihen, der für PBS eine wichtige Rolle spielte, ist die optimale Umsetzbarkeit der Anlagen: Sie meistern schnelle Standortwechsel ohne Qualitätsverluste, was für temporäre Großbaustellen einen entscheidenden Vorteil darstellt. Den Wunsch nach größtmöglicher Flexibilität und Mobilität der Anlage erfüllte Benninghoven durch transportable Stahlfundamente und eine Verkabelung nach dem „Plug & Work“-Prinzip. Durch letzteres lässt sich die gesamte Elektronik einfach montieren und demontieren.

Ohnehin bietet der Anlagentyp ECO Betreibern ein Höchstmaß an Flexibilität und Transportfreundlichkeit. Denn bei diesem Anlagentyp sind die meisten Komponenten in transportoptimierten Containermaßen ausgeführt, was Standortwechsel vereinfacht. Der modulare Aufbau ermöglicht darüber hinaus die Integration einer Vielzahl an Hightech-Komponenten, die sich auf den konkreten Bedarf von Betreibern schnell und einfach auch im Nachhinein anpassen lassen. Dies gewährleistet Benninghoven durch vorbereitete Schnittstellen, die sich jederzeit aktivierbar sind. Somit können Betreiber gleichermaßen die Wirtschaftlichkeit und Investitionssicherheit der Anlage steigern.

Neue ECO 3000 in der Region Iwano-Frankiwsk, nahe dem Skigebiet Bukowel in der Ukraine: Für die Entscheidung pro Benninghoven haben neben der hohen Beratungsqualität die Zuverlässigkeit, Flexibilität und Zukunftsorientierung der ECO-Anlagenbaureihe von Benninghoven den Ausschlag gegeben.

Vorbereitet für zukünftige Anforderungen

Einen Beitrag zur Zukunftssicherheit leisten auch vorbereitete Schnittstellen zur nachträglichen Integration unter anderem eines Kaltrecycling-Systems. Momentan gibt es in der Ukraine noch viele Neubauprojekte und vergleichsweise wenige Sanierungen, bei denen Ausbauasphalt anfällt. Sollte zukünftig die Zugabe von altem Asphalt wie Fräsgut in den Produktionsprozess wichtig werden, ist die ECO 3000 dafür bereits vorbereitet. So kann PBS ein Recycling-System problemlos nachrüsten.

Vorausschauende Planung

Die ECO 3000 von PBS integriert eine Siebmaschine mit 6-fach Absiebung, obwohl in der Ukraine ein Siebdeck weniger üblich ist. Dadurch kann sich PBS bei der Mischgutproduktion an Regularien, die in der EU heute schon gelten, anlehnen.

Tolles Produkt

Gussasphalt für die Bergregion und das Skigebiet

In der Region von PBS, in der auch osteuropas größtes Skigebiet Bukowel liegt, fragen die Auftraggeber neben Walz- auch Gussasphalt nach. Daraus entsteht überwiegend der Asphaltbelag auf den vielen Brücken der Bergstraßen. Hier bringt die ECO 3000 weitere Vorteile ins Spiel: Benninghoven Anlagen sind bereits ab Werk jederzeit dazu bereit, Gussasphalt herzustellen. Denn dessen Herstellung erfordert höhere Produktionstemperaturen als die von Walzasphalt: Während für konventionelle Mischgüter das Weißmineral auf 180 °C erhitzt wird, sind es bei Gussasphalt bei 250 °C bis 350 °C.

„Die höhere Temperatur von Gussasphalt hat eine hohe thermische Belastung auf die Anlagentechnik. Benninghoven hat verschiedene Lösungen, die dem entgegenwirken. Zum Beispiel einen Verschleißschutz bis 450 °C.“

Kanan Samadov, Regional Sales Manager bei Benninghoven

Hitzebeständige Ausstattung bei Benninghoven Anlagen ist Standard

Um den höheren Produktionstemperaturen von Gussasphalt standzuhalten, ist eine hitzebeständige Ausstattung bei Benninghoven bereits im Standard-Lieferumfang enthalten. Das betrifft mehrere Komponenten – von den Siebdecks der Siebmaschine bis zur Möglichkeit zur Direktverladung. „Die höhere Temperatur von Gussasphalt hat eine hohe thermische Belastung auf die Anlagentechnik. Benninghoven hat verschiedene Lösungen, die dem entgegenwirken. Zum Beispiel einen Verschleißschutz, der bis 450 °C temperaturbeständig ist. Das Material, ein besonders widerstandsfähiger Stahl, hält dauerhaft starken Belastungen stand“, so Kanan Samadov, Regional Sales Manager bei Benninghoven.

Steckbrief der ECO 3000 in Bukovel, Ukraine

  • Mischleistung von 240 t/h
  • 6 Vordoseure à 16 m³
  • Trockentrommel TT 9,23 (9 m x 2,3 m)
  • Brenner: EVO JET Kombibrenner für Öl und Erdgas
  • Benninghoven Entstaubungsanlage mit einer Leistung von 65.000 Nm²/h
  • 6-fach Siebmaschine
  • Heißsilierung 55 t
  • Benninghoven Wiegemischsektion mit 3-t-Mischer
  • Granulatzugabe
  • Mischgutverladesilo mit 60 t Fassungsvermögen (zwei Kammern je 26 t zzgl. Direktverladung)
  • Vier Füllersilos (ein Eigenfüllersilo à 60 m², drei Fremdfüllersilo à 80 m²)
  • Sechs thermalölbeheizte Bitumentanks à 53 m³ in liegender Ausführung
  • Ausführung mit Stahlfundamenten (Mischturm und Füllersilos) zum flexiblen und schnellen Versetzen der Anlage